Helming & Sohn - 90-jähriges Jubiläum
BMW Logo HeaderMINI Logo HeaderBMW i Logo HeaderBMW M Logo Header
infofabrik Blog von Helming & Sohn
Helming & Sohn
Helming Blog
Helming und Sohn GmbH
BMW sichert zukünftige Versorgung von Halbleitern und Mikrochips

BMW sichert zukünftige Versorgung von Halbleitern und Mikrochips

14. Januar 2022
Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn gerne:

Jeden Automobilhersteller hält sie aktuell in Atem: Die Halbleiterkrise. Der hohe Bedarf an Halbleitern in zahlreichen Industrien und nicht zuletzt die Corona-Pandemie sorgten in den vergangenen Monaten bzw. Jahren für kritische Engpässe.

BMW geht nun in Zukunft einen eigenen Weg, um die dauerhafte Verfügbarkeit von Halbleitern für die Produktion der eigenen Fahrzeuge zu sichern.

Hierzu hat BMW seit Anfang Dezember nun eine Vereinbarung mit dem High-Tech Mikrochiphersteller INOVA Semiconductors sowie mit dem Fertiger von leistungsstarken Halbleitern, GlobalFoundries, geschlossen. Diese Vereinbarung soll langfristig die Versorgung mit mehreren Millionen Halbleitern und Mikrochips pro Jahr sichern.

Bereits heute sind in neuen Automobilen mehrere tausend Halbleiterbausteine verbaut, die für die Funktionsfähigkeit der intelligenten elektronischen Geräte im Fahrzeug notwendig sind. Beispielsweise werden Sie zur Datenspeicherung oder für Rechen- und Steueraufgaben in den Computersystemen verwendet. In der Zukunft ist zu erwarten, dass der Halbleiteranteil pro Fahrzeug mit noch innovativeren Technologien weiter steigen wird.

Besonders der neue BMW iX setzt auf zahlreiche neue Technologien, wie etwa die von BMW mitentwickelten Smart-LED-Technologie ISELED. Für diese erstmals in einem BMW Automobil verbauten Technologie werden leistungsstarke Mikrochips benötigt, dessen Verfügbarkeit nun zukünftig durch die Zusammenarbeit von Lieferanten und Automobilhersteller gesichert sein soll.

Alle drei Partner zeigten sich sehr erfreut über diesen innovativen Kooperationsansatz, der langfristig das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage wiederherstellen und zudem weiter die Entwicklung von technologischen Innovationen vorantreiben soll.

Doch nicht nur für die Lieferanten oder BMW als Automobilhersteller ist diese Vereinbarung ein wichtiger Knotenpunkt in der Halbleiterkrise. Auch die Verbraucher werden mittelfristig von dieser Zusammenarbeit profitieren. So werden aktuelle Probleme wie verspätete Auslieferungen oder Auslieferungen mit (vorerst) fehlenden Ausstattungseinheiten in der Zukunft womöglich nur noch eine Seltenheit sein.

Quelle: BMW Pressclub Deutschland

KONTAKT

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn gerne:
Wir suchen dich!
Komm in unser Team!
chevron-downarrow-right