Helming & Sohn - 90-jähriges Jubiläum
BMW Logo HeaderMINI Logo HeaderBMW i Logo HeaderBMW M Logo Header

Das wichtigste Zubehör für Ihren BMW können Sie ganz einfach kostenlos herunterladen. Die My BMW App* macht Ihr Mobiltelefon zum externen Bediensystem Ihres BMW und bildet die Schnittstelle zu weiteren Produkten und Services von BMW.

Die Highlights der My BMW App

My BMW App herunterladen

Sie wollen mehr über die My BMW App und deren Funktionen erfahren? Kommen Sie gerne auf uns zu.

Aus den Autos von Heute werden die Autos von Morgen!

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Baustein für ein intaktes Ökosystem in den kommenden Jahren. Das sieht auch die BMW Group seit längerer Zeit so und hat deshalb bereits unzählige Maßnahmen für eine nachhaltigere Produktion der Fahrzeugmodelle ergriffen.

Lederfreie Sitzbezüge, die in Zukunft teilweise aus Kaktusfasern bestehen sollen, oder recycelte Plastikflaschen, die im Oberflächenbezug des Dachhimmels ein zweites Leben finden sollen. Zwei Projekte, die zeigen, dass die BMW Group mit ihren Innovationen das Thema Nachhaltigkeit konsequent vorantreibt.

„Unser Anspruch und unser Versprechen ist klar: We turn things around, wir nehmen neue Perspektiven ein, um die Dinge zum Besseren zu drehen und unseren Beitrag zu einer Zukunft der nachhaltigen Mobilität zu leisten“, betont Alexander Bilgeri, Leiter der Hauptabteilung Kommunikation Personal, Produktion, Einkauf & Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit durch Innovation – Mit diesem 360-Grad-Ansatz will die BMW Group die CO2-Emissionen pro Fahrzeug bis 2030 im Vergleich zu 2019 um 40 Prozent reduzieren.

Neben nachwachsenden Rohstoffen steht die Wiederverwertung von Materialien im Sinne der Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt. Die Vision ist klar: Aus den Autos von heute werden die Rohstoffe für die Autos von morgen gewonnen“. Daher sollen perspektivisch Fahrzeuge zur Hälfte aus recycelten Materialien (Sekundärrohstoffen) hergestellt werden.

Der bayrische Autohersteller BMW hat eine Partnerschaft mit der Spiele-Plattform Air Console bekannt gegeben. Künftig sollen BMWs zur rollenden Spielekonsole werden.

Bereits seit dem Jahr 2021 verbaut der Elektroautohersteller Tesla in all seinen Neuwagen ein leistungsfähiges Infotainmentsystem, das es von der Performance her mit einer Playstation 5 aufnehmen kann. So werkeln ein AMD Ryzen samt RDNA-2-Grafikchip im Tesla und erlauben es - theoretisch - von der Leistung her, etwa Cyberpunk 2077 zu spielen. Aus Sicherheitsgründen dürfen dies während der Fahrt nur Mitfahrer. Nun steigt auch BMW ein und macht die eigenen Autos zur rollenden Spielekonsole. Hierzu kooperiert der Münchner Hersteller mit der Spiele-Plattform Air Console vom Schweizer Unternehmen N-Dream.

Über 180 kostenlose Spiele im BMW spielen

Bei Air Console wird auf Cloud-Computing gesetzt, so N-Dream-CEO Anthony Cliqout. Ab dem Jahr 2023 können Besitzer eines neuen BMWs mittels Air Console eine Auswahl an Single- und Multiplayer-Spielen direkt im Auto spielen. Zum Start wird es ein Angebot aus über 180 verschiedenen Spielen geben, etwa Mega Monster Party, Gokart Go Air, Let's Cook Together. Alle Videospiele gibt es auch kostenlos auf der Webseite von Air Console. Zur Steuerung der Videospiele dient das Smartphone. Bevor es losgeht, müssen alle Spieler einen QR-Code mit der Smartphone-Kamera einscannen und können dann ihr Telefon als Controller nutzen. Aus Sicherheitsgründen wird die Spiele-Funktion bei BMW nur im Stand möglich sein, wenn die Fahrstufe P bzw. die Parkbremse aktiviert ist. BMW bringt die Air Console nur für Fahrzeuge auf den Markt, die über BMW Operating System 8.0 verfügen. Hierbei fungiert ein ARM-Chipsatz von Qualcomm als Recheneinheit. Mit der Air Console sollen sich beispielsweise Ladepausen angenehmer gestalten lassen, so BMW.

Ebenfalls ab nächstes Jahr wird es die ersten neuen BMW-Modelle geben, die neben dem selbst entwickelten BMW Operating System 8.0 zusätzlich noch Android Automotive OS von Google bieten. Bei diesen Fahrzeugen kann man aber nicht den Google Play Store nutzen, sondern nur kompatible Android-Apps & Co. herunterladen und im Auto verwenden, wie BMW der Redaktion mitgeteilt hat. Noch ist unklar, in welchen Modellen BMW das Google-System anbieten wird. In den Sternen steht zudem, ob die Integration der Air Console etwa kostenpflichtiges Datenvolumen voraussetzt oder nicht. Vor ein paar Wochen sorgte der deutsche Autohersteller für Aufsehen, als bekannt wurde, dass es Sitzheizung & Co. auch im Abo gibt. Für alle fahrzeugbezogenen Daten arbeitet BMW seit 2015 mit Amazon zusammen und nutzt dabei die AWS-Server. Laut BMW ist garantiert, dass die Nutzerdaten bei BMW bleiben und der Kunde entscheidet, mit welchen weiteren Firmen die Daten zur Nutzung, etwa Standort, gefahrene Geschwindigkeit etc., geteilt werden. Auf einer Amazon-Veranstaltung hatte BMW im September angekündigt, dass der nächste BMW-Sprachassistent die Technik von Alexa nutzen wird. Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll eine neue Version auf die Straßen rollen, die nahtlos mit Alexa-Geräten, etwa einem Amazon Echo, zusammenarbeiten kann.

Quelle: pcgameshardware.de

Die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für das Aufziehen der Winterreifen stellt sich Jahr für Jahr erneut. Eine allgemein gültige Antwort gibt es jedoch nicht. Die Faustregel, die auch von Reifenherstellern und Kfz-Werkstätten häufig herangezogen wird, lautet "von O bis O" - von Oktober bis Ostern. Aber sollten Sie blind darauf vertrauen? Welche zusätzlichen Aspekte gilt es zu beachten?

"O-Regel" ohne rechtliche Relevanz

Die "O-Regel" ist in rechtlicher Hinsicht ohne jede Relevanz. Zwar existiert in Deutschland keine generelle Pflicht, in der kalten Jahreszeit Winterreifen aufzuziehen, seit dem Winter 2010 gilt jedoch die sogenannte "situative Winterreifenpflicht". Die besagt, dass bei winterlichen Straßenverhältnissen nur mit Winterreifen gefahren werden darf. Sind Sie bei Schnee-, Eis- oder Reifglätte, bei Schnee oder Matsch mit der falschen Bereifung unterwegs, droht ein nicht unerhebliches Bußgeld. So sind 60 Euro fällig, wenn Sie mit nicht den Witterungsverhältnissen angepassten Reifen erwischt werden, behindern Sie andere Verkehrsteilnehmer, zahlen Sie 80 Euro, mit Gefährdung sind es gar 100 Euro. In allen genannten Fällen wandert ein Punkt auf Ihr Flensburger Konto.

Bauen Sie aufgrund der falschen Bereifung einen Unfall, kann die Vollkaskoversicherung die Zahlung wegen grober Fahrlässigkeit kürzen oder komplett verweigern.

Mit plötzlichem Wintereinbruch rechnen

Leben Sie in einer höher gelegenen Region oder sind Sie mit Ihrem Fahrzeug ausschließlich im Flachland unterwegs? Auch dieser Aspekt hat Einfluss auf den Reifenwechsel, erfolgt der Wintereinbruch in höheren Lagen doch meist deutlich früher. Bedenken sollten Sie jedoch, dass auch im Flachland das Wetter jederzeit umschlagen kann.

Planen Sie mit Ihrem Auto im Winter eine Reise ins Ausland, dann sollten Sie sich zuvor über die dort geltenden Bestimmungen informieren. In Österreich zum Beispiel gibt es wie in Deutschland keine generelle Winterreifenpflicht. Wer jedoch bei Schnee oder Glätte mit Sommerreifen erwischt wird, muss mit drakonischen Strafen rechnen. So droht ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro.

Alpine-Symbol als Erkennungszeichen

Winterreifen erkennen Sie an dem Alpine-Symbol, einer Schneeflocke in stilisiertem Berg. Bei Allwetterreifen reichte früher das M+S-Zeichen. Eine Änderung trat am 1. Januar 2018 in Kraft: Die ab diesem Datum produzierten Ganzjahresreifen müssen nun ebenfalls auf ihrer Flanke das Alpine-Symbol tragen. Bis zum 30. September 2024 gilt eine Übergangsfrist, in der vor dem Jahr 2018 produzierte Reifen mit M+S-Kennung noch als Winterreifen gelten.

Profiltiefe entscheidend für die Sicherheit

Eine ausreichende Profiltiefe ist bei Sommerreifen wie Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben. Sie muss mindestens 1,6 Millimeter betragen. Aus Sicherheitsgründen sind jedoch mindestens 4 Millimeter empfehlenswert. Auch auf das Alter Ihrer Bereifung sollten Sie achten. Der ADAC rät zum Austausch nach spätestens sechs Jahren. Die Gummimischung härtet nämlich mit der Zeit aus, der Reifen verliert bei tiefen Temperaturen an Griffigkeit.

Frühzeitig an den Reifenwechsel denken

Sie sollten früh genug an den Wechsel von Sommerreifen auf Winterreifen denken. Komplette Radsätze sind besonders praktisch, da die Räder lediglich umgesteckt werden müssen. Auch die Werkstattauslastung gilt es im Blick zu halten. Erfolgt ein plötzlicher Wintereinbruch, sind die Kapazitäten der Kfz-Werkstätten und Reifenfachbetriebe schnell erschöpft, müssen Sie sich auf Wartezeiten einstellen. Zudem kann es passieren, dass die von Ihnen gewünschten Reifen nicht mehr am Lager sind.

Buchen Sie jetzt Ihren Reifenwechsel-Termin bei uns - und profitieren Sie entweder vom Frühbucherrabatt oder genießen Sie eine reichhaltige Stärkung an unseren Reifenwechselsamstagen inklusive Reifenwechsel-Frühstück.

Die neue Pannenhilfe ist ein kostenloser Service, den Sie als Kunden im Falle einer Panne nutzen können. Sie ersetzt die bisherige Mobile Care.

Vertrauen Sie im Notfall auf einen verlässlichen Partner.

Damit Sie sich auch im Falle einer Panne auf unseren hohen Standard verlassen können, steht Ihnen die BMW & MINI Pannenhilfe zur Seite. Ein kostenloser Service von BMW und MINI für Sie! Die Einsatzleitzentrale des BMW Mobilen Service ist rund um die Uhr für Sie aus dem In- und Ausland erreichbar. Wählen Sie dazu einfach wie gehabt die BMW Unfall- und Pannenhilfehotline an (+49 89 14 379 479).

Von dort wird ein entsprechendes Servicemobil der BMW Group oder ein Kooperationspartner beauftragt, der Ihnen mit Ihrer Panne hilft – zunächst aus der Ferne und sollte dies nicht ausreichen, besucht Sie das Servicemobil der BMW Group und bringt Ihren BMW oder MINI in der Regel an Ort und Stelle schnell wieder in Fahrt.

Für wen gilt die BMW & MINI Pannenhilfe?

Die Zusatzleistungen gelten nur für Fahrzeuge bis 5 Jahre nach Erstzulassung sowie für Fahrzeuge im Alter von 5-15 Jahren mit letztfälliger Wartung ab 01.07.2022.

Zur letztfälligen Wartung* gehören Motoröl inkl. Filter, Bremsflüssigkeit, Mikrofilter oder Service Fahrzeug-Check bei einem deutschen BMW/MINI Vertragspartner.

Der Anspruch auf die Zusatzleistungen der BMW & MINI Pannenhilfe besteht bis zur nächsten Wartung bzw. maximal 24 Monate. Er verlängert sich außerdem automatisch mit jeder durchgeführten Wartung.

Ein Beispiel: Sie haben Ihre Wartung erfolgreich bei uns abgeschlossen und Ihnen stehen die 24 Monate Pannenhilfe zu. Nach 12 Monaten sind Sie für die nächste Wartung bei uns oder einem anderen BMW/MINI Vertragspartner. Mit ihrem zweiten Besuch zur Wartung starten die 24 Monate Pannenhilfe erneut.

Sollte beispielsweise der Vorbesitzer das Fahrzeug in einer freien Werkstatt warten lassen haben, so können Sie mit einer durchgeführten Wartung bei einem BMW/MINI Vertragspartner den Anspruch auf kostenlose Pannenhilfe wieder automatisch aktivieren.

*Verschleißreparaturen (z.B. Bremsen) sind ausgeschlossen.

Wann sprechen wir von einer Panne?

Panne definieren wir im Rahmen der BMW & MINI Pannenhilfe als eine Störung am Fahrzeug, bei der eine Weiterfahrt nicht mehr möglich ist, die nicht vom Fahrer verschuldet und nicht durch äußere Einwirkung verursacht wurde.

Hier finden Sie die Leistungen noch einmal im grafischen Überblick:

Weitere und ausführlichere Informationen finden Sie hier:

HAPPY BIRTHDAY BMW GEBRAUCHTWAGENZENTRUM 💙🥳🥰

5 Jahre ist es schon her, als wir unser damals neues Gebrauchtwagenzentrum in Wietmarschen-Lohne in Betrieb genommen haben. Im August 2017 eröffneten wir unsere sechste Filiale im Rahmen einer wirklich gelungenen Neueröffnung für Familie, Freunde, Kunden und Interessenten.

Unser erstes kleines Jubiläum möchten wir nun auf ähnliche Weise wieder mit euch feiern und laden euch dazu ganz herzlich ein, uns am 8. Oktober bei unserem großen Herbst-Oktoberfest zusammen mit dem Motorradzentrum zu besuchen. Weitere Infos dazu folgen in Kürze.

Alles muss raus! Winterkompletträder, Reifen und Zubehör – Wir räumen unser Lager und machen Platz für neue Artikel!

Am 10.09.2022 von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr haben Sie die Möglichkeit, zahlreiche Winterkompletträder, Reifen und diverses Zubehör zu einmaligen Schnäppchenpreisen bei uns zu ergattern.

Kommen Sie gerne vorbei in unserer Filiale in Lingen und stöbern Sie in unserem reduzierten Neuware-Sortiment. Sollten Sie Fragen im Voraus haben wenden Sie sich gerne an Julian Lindhorst, Ansprechpartner für den Reifen- und Teileflohmarkt.

Ihr Ansprechpartner:

Julian Lindhorst

Julian Lindhorst

Verkäufer Teile & Zubehör

Teilevertrieb Lingen

j.lindhorst@helming-sohn.de

0591 80408-54

Elektromobilität übernimmt immer mehr unseren Alltag. WIr möchten Sie dabei unterstützen, sich in der Welt der Elektromobilität möglichst sicher zurecht finden zu können. Egal ob als Interessent oder bereits als Käufer, der noch auf die Auslieferung seines neuen Elektro-BMW oder Elektro-MINI wartet - für Sie haben wir hier eine kleine Video-Rubrik zusammengestellt.

Diese soll Ihnen helfen, den sicheren Umgang mit dem Fahrzeug zu erlernen und die verschiedenen "neuen" Prozesse im Zusammenhang mit der Elektromobilität zu verstehen.

Wie lade ich mein Elektro-Fahrzeug oder meinen Plug-in-Hybrid?

Wie lade ich meinen BMW zuhause richtig auf?

Wie lade ich meinen BMW an einer DC-Schnellladestation?

Wie lade ich meinen BMW an einer öffentlichen Ladestation?

Wie suche ich nach öffentlichen Ladestationen in meinem BMW?

Was bedeuten die unterschiedlichen Farben beim Laden?

Wie nutze ich meinen BMW Plug-in-Hybriden möglichst effizient?

Wie nutze ich den vorausschauenden Hybridbetrieb in meinem BMW optimal?

Wie wähle ich die neuen eDrive Modi aus?

Wie aktiviere ich eDrive Zones in meinem BMW?

Wie funktioniert die Standklimatisierung in meinem Plug-in-Hybrid?

Wie betanke ich mein Plug-in-Hybrid-Fahrzeug?

Der Einstieg in die Welt der BMW X Modelle wird jetzt noch attraktiver. In seiner dritten Modellgeneration präsentiert sich der neue BMW X1 mit gesteigerter Präsenz im Design, optimiertem Raumkomfort, fortschrittlicher Digitalisierung – und erstmals auch mit einem rein elektrischen Antrieb. Im neuen BMW iX1 verbinden sich spontane Fahrfreude und moderne Vielseitigkeit mit lokal emissionsfreier Mobilität. Darüber hinaus wird der zukunftsweisende Charakter des Sports Activity Vehicle (SAV) im Premium-Kompaktsegment von einem neuen Bediensystem mit BMW Operating System 8 und BMW Curved Display sowie von einer deutlich erweiterten Auswahl an Systemen für automatisiertes Fahren und Parken geprägt.

Mit seiner robusten Ausstrahlung und seiner vielseitigen Funktionalität vermittelt der neue BMW X1 ein authentisches Erlebnis von Freiheit und Unabhängigkeit im Alltagsverkehr und auf Reisen. Die progressive Gestaltung und das hochwertige Ambiente seines Innenraums sowie die im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich erweiterte Serienausstattung unterstreichen seinen gereiften Premium-Charakter.

Zur Markteinführung im Oktober 2022 stehen zunächst zwei Otto- und zwei Dieselmotoren zur Auswahl, die serienmäßig mit einem 7-Gang Steptronic Getriebe mit Doppelkupplung kombiniert werden und ihre Kraft je nach Modell über die Vorderräder oder den intelligenten Allradantrieb BMW x Drive auf die Fahrbahn bringen. Bereits unmittelbar danach folgen nicht nur der vollelektrische BMW iX1 xDrive30 (Stromverbrauch kombiniert gemäß WLTP: 18,4 – 17,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen: 0 g/km; Angaben gemäß NEFZ: –; Prognose auf Basis des bisherigen Entwicklungsstands des Fahrzeugs), sondern auch zwei Plug-in-Hybrid-Modelle sowie zwei weitere Varianten mit konventionellem Antrieb und 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie. Produziert wird der neue BMW X1 im BMW Group Werk Regensburg, wo erstmals Modelle mit Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybrid-Systemen und rein elektrischem Antrieb auf einer Fertigungslinie entstehen.

Mit dem BMW iX1 wird lokal emissionsfreie Fahrfreude in einem weltweit wachsenden Fahrzeugsegment und damit für besonders breite Zielgruppen erlebbar. Dadurch setzt das kompakte SAV mit aktuellster BMW eDrive Technologie starke Impulse für einen forcierten Hochlauf der Elektromobilität. Zu den im Vergleich zum Vorgängermodell erzielten Fortschritten auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit tragen neben der konsequenten Elektrifizierung auch ein gesteigerter Einsatz von Grünstrom in der Produktion und in der Lieferkette sowie der verstärkte Einsatz von Sekundärrohstoffen und Naturmaterialien bei.

Design: Moderne Flächengestaltung, gesteigerte Präsenz und robuste Ausstrahlung im typischen Stil eines BMW X Modells.

In der dritten Modellgeneration signalisieren Flächengestaltung, Linienführung und hochwertig ausgeführte Details im Exterieurdesign des BMW X1 mehr denn je seine Identität als Sports Activity Vehicle.
Zu den charakteristischen Merkmalen gehören die kraftvollen Proportionen, Radhäuser mit annähernd quadratischen Konturen sowie die für BMW X Modelle typische Gestaltung von Front und Heck.

Mit seiner aufrechten Frontpartie gewinnt der neue BMW X1 deutlich an Präsenz. Sie wird von flachen LED-Scheinwerfern, einer großen, nahezu quadratischen BMW Niere, X-förmig nach außen ziehenden Linien und auffälligen Chromspangen im unteren Lufteinlass geprägt. Optional sind Adaptive LED-Scheinwerfer mit Matrix-Fernlicht, pulsierenden Fahrtrichtungsanzeigern und variabler Lichtverteilung erhältlich.

Ausdrucksstark modellierte Flächen und eine lange Dachlinie kennzeichnen die dynamisch gestreckte Silhouette des neuen BMW X1. In der Heckansicht sorgen horizontale Linien, die flache Scheibe der Gepäckraumklappe, markante LED-Leuchten und weit ausgestellte Radhäuser für eine SAV typische Anmutung.

Die robuste Ausstrahlung des neuen BMW X1 lässt sich mit den spezifischen Designmerkmalen des Modells xLine, zu denen ein optischer Unterfahrschutz gehört, besonders intensiv betonen. Außerdem wird alternativ zur Basisausstattung auch das Modell M Sport angeboten, das unter anderem mit großen Kühlluftöffnungen Akzente für dynamische Fahrfreude setzt.

Alle Modellvarianten verfügen serienmäßig über 17 Zoll große Leichtmetallräder. 18 Zoll große Leichtmetallräder sind Bestandteil des Ausstattungsumfangs des Modells xLine und des Modells M Sport, für die darüber hinaus Räder in den Dimensionen 19 Zoll und – erstmals für den BMW X1 – auch 20 Zoll erhältlich sind. Für die Außenlackierung stehen zwei Uni und zehn Metallic-Varianten zur Auswahl, darunter erstmals auch eine Frozen Lackierung von BMW Individual.

Interieur: Progressives Ambiente, variabel nutzbares Raumangebot.

Zum charakteristischen Fahrerlebnis im Innenraum des kompakten SAV tragen die erhöhte Sitzposition und das progressive Premium-Ambiente im Stil des BMW iX bei. Zentrale Elemente dieser Neugestaltung sind die flache Armaturentafel, das BMW Curved Display, die schwebend wirkende Armauflage mit integriertem Bedienfeld und die indirekt beleuchtete Smartphone-Anlage im vorderen Bereich der Mittelkonsole.

Die neuentwickelten Sitze sind optional in den Ausführungen Sensatec perforiert beziehungsweise Leder Vernasca erhältlich. Außerdem stehen Sportsitze, eine elektrische Sitzeinstellung mit Memory-Funktion sowie eine Lordosenstütze und eine Massagefunktion zur Wahl. Optimiert wurde neben dem Akustikkomfort auch der Insassenschutz. Das integrierte Konzept für passive Sicherheit beinhaltet nun auch einen neuen Interaktionsairbag zwischen Fahrer- und Beifahrersitz.

Der Fond des neuen BMW X1 bietet drei vollwertige Plätze mit spürbar gesteigerten Sitzkomfort. Zur Erweiterung des Gepäckraums lässt sich die im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbare Fondsitzlehne in der Neigung verstellen und umklappen. Für noch mehr Variabilität sorgt die optional für die Modelle mit reinem Verbrennungsmotor-Antrieb erhältliche Längsverstellung der Fondsitze. Das Stauvolumen kann von 540 auf bis zu 1 600 Liter erweitert werden. Als Sonderausstattung wird eine Anhängevorrichtung angeboten, die im neuen BMW X1 erstmals auf Knopfdruck und elektrisch betrieben aus- beziehungsweise einschwenkt.

2-Zonen-Klimaautomatik, Sportlenkrad und BMW Maps serienmäßig.

Das Navigationssystem BMW Maps, ein Sport-Lederlenkrad, eine intelligent gesteuerte 2-Zonen-Klimaautomatik und ein Regensensor
mit automatischer Fahrlichtsteuerung gehören in der neuen Generation des BMW X1 ebenso zur Serienausstattung wie vier USB-C- und zwei 12-Volt-Anschlüsse sowie eine gegenüber dem Vorgängermodell deutlich erweiterte Zahl an Fahrerassistenzsystemen.

Neu strukturierte Ausstattungspakete ermöglichen eine gezielte Individualisierung des Fahrzeugs. Zur Steigerung der Premium-Charakteristik tragen außerdem unter anderem ein Spiegelpaket, das Ambiente Licht, das Panorama-Glasdach und das Harman Kardon Sound System bei.

BMW iX1: Eine neue Ära der Fahrfreude im kompakten SAV.

Der BMW iX1 xDrive30 ist das erste allradgetriebene Elektrofahrzeug der Marke im Premium-Kompaktsegment. Zwei hochintegrierte Antriebseinheiten an der Vorder- und an der Hinterachse erzeugen gemeinsam eine Leistung, die einschließlich eines temporären Boosts 230 kW/313 PS beträgt. Das Systemdrehmoment beläuft sich auf 494 Nm. Der elektrische Allradantrieb gewährleistet souveräne Traktion, Spurtreue und Fahrstabilität in jeder Situation. Den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h absolviert der BMW iX1 xDrive30 in 5,7 Sekunden.

Die BMW eDrive Technologie der fünften Generation umfasst außerdem eine hocheffiziente Ladetechnologie mit einer analog zum BMW i7 weiter optimierten Ladesoftware und eine flach im Fahrzeugunterboden angeordnete Hochvoltbatterie, deren hohe Energiedichte eine Reichweite von 413 bis 438 Kilometer ermöglicht. (Bei den Angaben über Leistung, Performance, Energieverbrauch und Reichweite des BMW iX1 xDrive30 handelt es sich um Prognosen auf Basis des bisherigen Entwicklungsstands des Fahrzeugs.)

Plug-in-Hybrid-Modelle mit gesteigerter elektrischer Reichweite, Otto- und Dieselmotoren mit 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie.

BMW eDrive Technologie der fünften Generation kommt auch in den Plug-in-Hybrid-Modellen des neuen BMW X1 zum Einsatz. Dadurch werden hinsichtlich Sportlichkeit, Effizienz und Ladeleistung deutliche Fortschritte im Vergleich zur Vorgängergeneration erzielt. Auch die elektrische Reichweite wurde erheblich gesteigert.

Das Portfolio der konventionellen Verbrennungsmotoren umfasst zum Verkaufsstart des neuen BMW X1 zwei Otto- und zwei Dieselantriebe aus der neuen Baukastengeneration der Efficient Dynamics Motoren der BMW Group. Die Effizienz und die Leistungsentfaltung der beiden stärksten Antriebseinheiten werden mithilfe von 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie der zweiten Generation optimiert, deren Elektromotor in das 7-Gang Steptronic Getriebe integriert ist.

Damit kommt das Vierzylinder-Modell BMW X1 xDrive23i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,2 – 6,5 Liter/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 162 – 146 g/km gemäß WLTP; Angaben gemäß NEFZ: – ) auf eine Leistung von 160 kW/218 PS (gemeinsam erzeugt vom Verbrennungsmotor mit bis zu 150 kW/204 PS und dem integrierten Elektromotor mit bis zu 14 kW/19 PS). Außerdem im Angebot: der neue BMW X1 sDrive18i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,0 – 6,3 Liter/ 100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 158 – 143 g/km gemäß WLTP; Angaben gemäß NEFZ: – ), der von einem 100 kW/136 PS starken Dreizylinder-Motor angetrieben wird.

Ein Vierzylinder-Dieselmotor und Mild-Hybrid-Technologie sorgen im neuen BMW X1 xDrive23d (Kraftstoffverbrauch kombiniert:
5,4 – 4,8 Liter/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 142 – 125 g/km gemäß WLTP; Angaben gemäß NEFZ: – ) für eine Höchstleistung von 155 kW/211 PS (gemeinsam erzeugt vom Verbrennungsmotor mit bis zu 145 kW/197 PS und dem integrierten Elektromotor mit bis zu 14 kW/19 PS). Auf 110 kW/150 PS bringt es der Vierzylinder-Dieselmotor des neuen BMW X1 sDrive18d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,5 – 4,9 Liter/100 km; CO2-Emissionen kombiniert:
145 – 129 g/km gemäß WLTP; Angaben gemäß NEFZ: – ).

Allrounder mit idealer Kombination aus Agilität und Fahrkomfort.

Unabhängig von ihrer Antriebsform legen alle Modelle des neuen BMW X1 ein markentypisches und in jeder Situation stimmiges Fahrverhalten an den Tag. Für eine maximale Harmonie aus sportlich-agilem Handling und Langstreckenkomfort sorgt die hochwertige Fahrwerkstechnik des kompakten Allrounders. Die Voraussetzungen dafür sind mit der gewichts- und steifigkeitsoptimierten Bauweise der Karosserie, dem langen Radstand und den gegenüber dem Vorgängermodell vergrößerten Spurweiten sowie mit der der gezielten Weiterentwicklung der vorn verbauten Eingelenk-Federbeinachse und der Dreilenker-Hinterachse gegeben.

Traktion und Fahrstabilität des neuen BMW X1 profitieren von der serienmäßigen Aktornahen Radschlupfbegrenzung. Zu den weiteren Neuerungen gehören das integrierte Bremssystem und die hubabhängige Zusatzdämpfung an der Vorderachse. Das optional erhältliche Adaptive M Fahrwerk umfasst eine frequenzselektive Dämpfung, eine Sportlenkung und eine Tieferlegung um 15 Millimeter.

Große Vielfalt an Systemen für automatisiertes Fahren und Parken.

Der technologische Fortschritt gegenüber dem Vorgängermodell kommt auch in einer deutlich gesteigerten Vielfalt der im BMW X1 nutzbaren Systeme für automatisiertes Fahren und Parken zum Ausdruck. Serienmäßig sind unter anderem die Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion und die Frontkollisionswarnung, zu deren Funktionsumfang nun auch die Erfassung des Gegenverkehrs beim Linksabbiegen sowie von Fußgängern oder Radfahrern beim Rechtsabbiegen gehört. Auch der Parking Assistant einschließlich Rückfahrkamera und Rückfahrassistent gehört zur Serienausstattung.

Optional stehen unter anderem der Lenk- und Spurführungsassistent, die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, die Aktive Navigationsführung, die Ausstiegswarnung, das BMW Head-Up Display sowie die Funktionen Surround View, Remote 3D View, BMW Drive Recorder und Remote Theft Recorder zur Verfügung. Mittels Remote Software Upgrades können vorhandene Funktionen verbessert und neue Funktion hinzugebucht werden. (Verfügbarkeit ist abhängig von der im Fahrzeug verbauten Hardware und den Marktgegebenheiten).

Serienmäßig: BMW Operating System 8 und das neue BMW iDrive.

Mit dem serienmäßigen BMW Live Cockpit Plus steht im neuen BMW X1 auch das multisensorische Fahrzeugerlebnis BMW iDrive der jüngsten Generation zur Verfügung. Es basiert auf dem BMW Operating System 8 und umfasst das BMW Curved Display mit einer modernen Grafikdarstellung und Menüstruktur sowie den BMW Intelligent Personal Assistent mit erweiterten Fähigkeiten. Der volldigitale Anzeigenverbund setzt sich aus dem 10,25 Zoll großen Information Display und dem Control Display mit einer Diagonale von 10,7 Zoll zusammen. Das neue BMW iDrive ist konsequent auf intuitive Touchbedienung und Sprachsteuerung ausgerichtet. Die konsequente Digitalisierung ermöglicht eine deutliche Reduzierung der für die Bedienung erforderlichen physischen Tasten, Regler und Schalter.

Die neuen My Modes kombinieren individuell auswählbare Fahrzeugeinstellungen mit entsprechenden Interieur-Erlebniswelten. Das cloud-basierte Navigationssystem BMW Maps kann optional um die Funktion Augmented View ergänzt werden. Eine Innenraumkamera ermöglicht Schnappschüsse der Insassen sowie die Übertragung von Interieuraufnahmen auf das Smartphone des Kunden. Außerdem können im neuen BMW X1 eine auf den Mobilfunkstandard 5G ausgelegte Personal eSIM, der BMW Digital Key Plus, die BMW ID sowie die Smartphone-Integration mit Apple CarPlay® und Android Auto™ genutzt werden.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und elektrischer Reichweite werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland, die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße und der optionalen Sonderausstattung.Alle Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt.  Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie gegebenenfalls für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte zugrunde gelegt. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter www.bmw.de/wltp zu finden.Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.

Bei allen Fahrleistungs-, Verbrauchs- und Emissionswerten handelt es sich um vorläufige Angaben.

Alle beschriebenen Modellvarianten, Ausstattungsumfänge, technischen Daten, Verbrauchs- und Emissionswerte entsprechen dem Angebot auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Die Angaben zu den Abmessungen beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland, je nach gewählter Rad- und Reifengröße sowie ausgewählter Sonderausstattung können sich diese entsprechend der Konfiguration verändern.

CO2-EMISSIONEN & VERBRAUCH.

BMW iX1 xDrive30: Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: - (NEFZ), 18,4 – 17,3 (WLTP)*; CO2-Emissionen: 0 g/km (NEFZ), 0 g/km (WLTP)*, Elektrische Reichweite (WLTP)* in km: 413 – 438. 

*die angegebenen Werte sind vorläufig und entsprechen dem Stand der Entwicklung.

BMW X1 xDrive30e: Kraftstoffverbrauch kombiniert gemäß WLTP: 1,1 – 0,8 l/100 km,
Kraftstoffverbrauch kombiniert gemäß NEFZ: – ,
Stromverbrauch kombiniert gemäß WLTP: 18,2 – 16,4 kWh/100 km,
Stromverbrauch kombiniert gemäß NEFZ: – ,
CO2-Emissionen aus Kraftstoff kombiniert gemäß WLTP: 24 – 17 g/km,
CO2-Emissionen aus Kraftstoff kombiniert gemäß NEFZ: – ,

BMW X1 xDrive23i: Verbrauch kombiniert gemäß WLTP: 5,3 – 4,8 l/100 km,
Verbrauch kombiniert gemäß NEFZ: – ,
CO2-Emissionen kombiniert gemäß WLTP: 140 – 125 g/km,
CO2-Emissionen kombiniert gemäß NEFZ: – ,

Zu ihrem 50-jährigen Bestehen präsentiert die BMW M GmbH ein Sondermodell auf der Basis ihrer erfolgreichen High-Performance-Automobile im Premium-Segment der Mittelklasse. Der neue BMW M4 CSL (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,1 – 9,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 227 – 224 g/km gemäß WLTP; Angaben gemäß NEFZ: – ) verbindet traditionelle Rennsport-Leidenschaft mit innovativer Technologie und sorgt damit für ein unnachahmliches Performance-Erlebnis. Sein Charakter wird von zwei zentralen Merkmalen definiert: eine gegenüber dem BMW M4 Competition Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 224 – 223 g/km gemäß WLTP; Angaben gemäß NEFZ: – ) um 30 kW/40 PS auf 405 kW/550 PS gesteigerte Motorleistung und ein zugleich um 100 Kilogramm reduziertes Gewicht.

Mit herausragender Kraft und intelligentem Leichtbau, seiner Konfiguration als Zweisitzer, einer modellspezifisch verfeinerten Fahrwerkstechnik und individuellen Ausstattungsmerkmalen ist der neue BMW M4 CSL konsequent für den Einsatz auf der Rennstrecke konzipiert. Die gemeinsamen Gene, die er mit seinem Motorsport-Pendant, dem BMW M4 GT3, teilt, spiegeln sich auch in seinen Performance-Eigenschaften wider. Bei einer Rekordfahrt auf der Nordschleife des Nürburgrings erzielte der BMW M4 CSL die besten jemals für ein Serienfahrzeug der BMW Group ermittelten Rundenzeiten. Die offizielle und notariell beglaubigte Zeit für die 20,832 Kilometer lange vollständige Runde beläuft sich auf 7:20,207 Minuten. Bei der Vergleichsmessung über 20,6 Kilometer (ohne die Gerade bei Streckenabschnitt T13) kam er auf einen Wert von 7:15,677 Minuten. Beeindruckend fallen auch die Werte von 3,7 Sekunden für den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h und 10,7 Sekunden für die Beschleunigung von null auf 200 km/h aus. Die elektronisch limitierte Höchstgeschwindigkeit des BMW M4 CSL beträgt 307 km/h.

„Competition, Sport, Leichtbau“: Ein traditionsreiches Konzept.

Der puristische Rennsport-Charakter des BMW M4 CSL basiert auf einem traditionellen Konzept, das mit aktueller Entwicklungskompetenz und modernster Technologie zu einer faszinierenden Ausprägung gelangt. Das Buchstabenkürzel CSL steht für „Competition, Sport, Leichtbau“ und verweist auf die zentrale Bedeutung einer gewichtsoptimierten Bauweise für Erfolge im Rennsport. Der von der BMW Motorsport GmbH nach diesem Prinzip entwickelte BMW 3.0 CSL gewann 1973 auf Anhieb die Tourenwagen-Europameisterschaft. Darüber hinaus bewegt sich der BMW M4 CSL auf den Spuren erfolgreicher Sondermodelle aus früheren Generationen der Baureihe BMW M3/M4, zu denen insbesondere der legendäre BMW M3 CSL aus dem Jahr 2003 und der 2016 präsentierte BMW M4 GTS gehören.

Die Weltpremiere des BMW M4 CSL im Rahmen des Concorso d’Eleganza Villa d’Este (20. – 22. Mai 2022) ist eines der Highlights im Jubiläumsjahr der BMW M GmbH. Produziert wird das Sondermodell von Juli 2022 an in einer auf exakt 1 000 Einheiten limitierten Auflage im BMW Group Werk Dingolfing. 

Grundlegend und detailliert: Intelligenter Leichtbau im BMW M4 CSL.

Mit der Innovationskraft und dem Rennsport-Knowhow der BMW M GmbH gelang es, das DIN-Leergewicht des Sondermodells auf 1 625 Kilogramm zu begrenzen. Das herausragende Leistungsgewicht von 2,95 Kilogramm pro PS (4,01 kg/kW) bietet perfekte Voraussetzungen für ein hochdynamisches Fahrerlebnis.

Allein mit dem Einsatz von M Carbon Vollschalensitzen wird eine Gewichtsreduzierung um rund 24 Kilogramm im Vergleich zu den serienmäßigen Sitzen im BMW M4 Competition Coupé erzielt. Auf minus 21 Kilogramm beläuft sich die Gewichtsbilanz durch den Entfall der Rücksitze und ihrer Gurte, die Integration einer Trennwand und die damit verbundenen Anpassungen im Gepäckraum. Weitere rund 21 Kilogramm entfallen im Fahrwerksbereich unter anderem durch die besonders leichte M Carbon-Keramik Bremsanlage sowie spezifische Leichtmetallräder, Federn und Streben. Eine Reduzierung der Akustikdämmung und der Umstieg auf besonders leichte Schallisolierungen bewirken eine Einsparung von rund 15 Kilogramm. Der Einsatz von CFK-Komponenten reduziert das Gewicht um rund 11 Kilogramm. So verfügt der BMW M4 CSL zusätzlich zum CFK-Dach auch über eine Motorhaube und eine Gepäckraumklappe aus dem leichten Hightech-Material. Auch seine Mittelkonsole ist aus CFK gefertigt. Dank ihres Titan-Endschalldämpfers wird die Abgasanlage um mehr als 4 Kilogramm leichter. Weitere 4 Kilogramm werden durch Detailmaßnahmen unter anderem in den Bereichen BMW Niere, Heckleuchten, Fußmatten und Klimaautomatik eingespart.

Exklusive Außenlackierung, modellspezifische Designmerkmale.

Serienmäßig wird die Karosserie des BMW M4 CSL in der exklusiven Variante Frozen Brooklyn Grey metallic lackiert. Sie sorgt gemeinsam mit sichtbaren Carbon-Oberflächen und roten Akzenten für ein expressives, puristisch-sportliches Erscheinungsbild. Alternativ werden die Außenfarben Alpinweiß uni und Saphirschwarz metallic angeboten.

Die Carbon-Struktur der Karosserie-Komponenten tritt unter anderem im Bereich zweier Einzüge auf der Motorhaube in Erscheinung. Diese nicht in Wagenfarbe lackierten Oberflächen werden mit einer in Rot gehaltenen Einfassung zusätzlich hervorgehoben. Mit roten Akzentlinien werden auch der Verlauf der beiden Finnen auf dem CFK-Dach, die Konturen der Seitenschweller, die schwarzen Modellschriftzüge sowie die modellspezifischen, aus CFK bestehenden Luftsplitter und Einsätze der Air Curtains im Bereich der Frontschürze besonders betont.

BMW Laserlicht: Gelbe Scheinwerfer und innovative Heckleuchten.

Einen weiteren besonders markanten Akzent an der Front des neuen BMW M4 CSL setzen die als Sonderausstattung verfügbaren BMW Laserlicht Scheinwerfer. Sie strahlen sowohl bei der Welcome-Inszenierung nach dem Entriegeln der Türen als auch bei aktiviertem Abblend- und Fernlicht nicht in Weiß, sondern in Gelb und nehmen damit Bezug auf erfolgreiche GT-Rennfahrzeuge.

Serienmäßig sind die LED-Heckleuchten des BMW M4 CSL in einer erstmals in einem Serienfahrzeug präsentierten Technologie ausgeführt. Ihre Deckgläser werden von filigranen Lichtfäden durchzogen, die mittels Lasertechnologie zum Strahlen gebracht werden und dadurch eine lebhafte Struktur an der Oberfläche der Heckleuchten erzeugen. Sie verleihen den Heckleuchten des Sondermodells eine unverwechselbare und im Nachtdesign schon von weitem erkennbare Signatur.

Reihensechszylinder-Motor mit rennsport-orientierter Charakteristik.

Die modellspezifische Antriebseinheit des BMW M4 CSL basiert auf dem gleichen Reihensechszylinder-Motor mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahl-Charakteristik wie das im Rennfahrzeug BMW M4 GT3 eingesetzte Triebwerk. Sein großes Potenzial ermöglichte eine deutlich Leistungssteigerung in Verbindung mit uneingeschränkten Qualitäten hinsichtlich Standfestigkeit und Dauerhaltbarkeit. Erzielt wurde sie durch eine Erhöhung des maximalen Ladedrucks der beiden Mono-Scroll-Turbolader von 1,7 bar auf 2,1 bar und eine modellspezifische Abstimmung der Motorsteuerung. Bereits zwischen 2 750 und 5 950 min-1 stellt der Motor des BMW M4 CSL sein maximales Drehmoment von 650 Nm zur Verfügung. Seine Höchstleistung von 405 kW/550 PS erreicht er bei einer Drehzahl von 6 250 min-1.

Das aus dem Rennsport adaptierte Konstruktionsprinzip für den 3,0 Liter großen Motor ist konsequent auf hohe Drehzahlen und maximale Kraftentfaltung ausgerichtet. Eine buchsenlose Closed-Deck-Bauweise verhilft seinem Kurbelgehäuse zu einer extrem hohen Steifigkeit. Die geschmiedete Leichtbau-Kurbelwelle ermöglicht die Entwicklung eines besonders hohen Drehmoments. Eine M spezifische Besonderheit ist auch der im 3D-Druck-Verfahren gefertigte Kern des Zylinderkopfs.

Ebenso wie das Kühlsystem ist auch die Ölversorgung auf die besonderen Herausforderungen beim Einsatz auf der Rennstrecke ausgelegt. Die zweiflutige Abgasanlage mit elektrisch gesteuerten Klappen und einem gewichtsoptimierten Titan-Endschalldämpfer erzeugt einen speziell für den neuen BMW M4 CSL konzipierten, vom Rennsport inspirierten und emotionsstarken Antriebssound.

Das Antriebsmoment des Motors wird über ein 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic an die Hinterräder übertragen. Eine modellspezifische Motor- und Getriebelagerung begünstigt die spontane und direkte Umsetzung der Antriebsleistung in Fahrdynamik. Vor allem in hochdynamischen Fahrsituationen ist die straffere Anbindung des Motors und des Getriebes an die Fahrzeugstruktur deutlich spürbar.

Optimierte Karosseriesteifigkeit, modellspezifische Fahrwerkstechnik.

Parallel zu seinem Motor und in enger Abstimmung mit dessen individueller Leistungscharakteristik wurde auch die Fahrwerkstechnik des neuen BMW M4 CSL in zahlreichen Details weiterentwickelt. Dabei wurden auch das erheblich reduzierte Fahrzeuggewicht und die modellspezifisch optimierte Karosseriesteifigkeit berücksichtigt, um die für BMW M Automobile charakteristische Kombination aus Agilität, Dynamik und Präzision im Fahrverhalten auf ein neues Niveau zu heben.

Im Motorraum des neuen BMW M4 CSL wird die Karosseriesteifigkeit mithilfe eines vollständig neuentwickelten Präzisionsstreben-Pakets gesteigert. Die aus Aluminiumguss gefertigten Elemente zwischen den Federbeindomen und dem Frontend verfügen über eine Geometrie, die mithilfe von numerischen Modellen exakt auf die in unterschiedlichen Fahrsituationen einwirkenden Kräfte abgestimmt wurde.

Eine eigenständige Achskinematik sowie modellspezifische Radsturzwerte, Stoßdämpfer, Zusatzfedern und Stabilisatoren optimieren die Lenkpräzision, die Übertragung von Seitenführungskräften, das Ansprechen von Federung und Dämpfung sowie die Radführung. Die modellspezifische Radaufhängung ist mit einer Fahrzeugtieferlegung um 8 Millimeter gegenüber dem BMW M4 Competition Coupé verbunden. Darüber hinaus gehören ein Adaptives M Fahrwerk mit elektronisch geregelten Stoßdämpfern, die elektromechanische M Servotronic Lenkung mit variabler Übersetzung und die M Carbon-Keramik Bremsanlage zur Serienausstattung des Sondermodells. Eine M spezifische Ausführung des integrierten Bremssystems vermittelt auch in hochdynamischen Fahrsituationen und bei widrigen Fahrbahnverhältnissen ein verbindliches Pedalgefühl.

M Traction Control für die Rennstrecke optimiert.

Die serienmäßige Funktion M Traction Control mit modellspezifischer, für den Rennstreckeneinsatz konzipierter Abstimmung ermöglicht es dem Fahrer, die Eingriffsschwellen der Radschlupfbegrenzung individuell festzulegen. Auf trockener Fahrbahn werden in den Stufen 1 bis 5 kontrollierte Driftmanöver unterstützt. Die Stufen 6 bis 10 der M Traction Control orientieren sich an der für Wettbewerbsfahrzeuge im Tourenwagen-Rennsport entwickelten Applikation und berücksichtigen neben der Fahrbahnbeschaffenheit auch die Reifentemperaturen, um ein Maximum an Traktion und Fahrstabilität zu gewährleisten.

Die Serienausstattung des BMW M4 CSL umfasst außerdem geschmiedete M Leichtmetallräder in einem exklusiven Kreuzspeichendesign in den Größen 19 Zoll an der Vorder- und 20 Zoll an der Hinterachse. Sie sind mit speziell für das Sondermodell entwickelten High-Performance-Reifen in den Dimensionen 275/35 ZR19 vorn sowie 285/30 ZR20 hinten bestückt.

Ausstattung für Rennsport-Feeling und Alltagstauglichkeit.

Modellspezifische Ausstattungsumfänge verhelfen dem BMW M4 CSL zu einer individuellen Balance zwischen puristischer Sportwagen-Charakteristik, uneingeschränkter Alltagstauglichkeit und exklusiver Premium-Substanz. Die M Carbon Vollschalensitze für den Fahrer und seinen Co-Piloten sind von ihrer selbsttragenden CFK-Struktur und einem bewussten Verzicht auf Komfortmerkmale gekennzeichnet. Sie weisen eine feste Lehnenneigung auf, die Längsposition ist manuell variierbar, die Sitzhöhe kann ausschließlich über ein dreistufiges Schraubgestänge in einer Werkstatt verstellt werden. Außerdem bieten die M Carbon Vollschalensitze demontierbare Kopfstützen und die Möglichkeit zur Integration einer Sechspunkt-Gurtanlage.

Im Innenraum bilden darüber hinaus das M Alcantara Lenkrad, der anthrazitfarbene Dachhimmel, Interieurleisten in der Ausführung Carbon Fibre, „CSL“ Schriftzüge auf den Sitzen, der Mittelkonsole und der Rückwand im Fond und M spezifische Anzeigen das perfekte Ambiente für konzentrierte Fahrfreude. Zur Serienausstattung gehören auch die Lederausstattung Merino mit erweiterten Umfängen sowie die M Sicherheitsgurte. Im Fond stehen zwei Helmablagen zur Verfügung.

Das M spezifische Bediensystem umfasst die M Setup Taste für den direkten Zugriff auf zahlreiche Fahrzeugeinstellungen und zwei M Tasten am Lenkrad zum Abspeichern bevorzugter Konfigurationen. Bestandteil der Serienausstattung ist auch das System M Drive Professional einschließlich M Drift Analyser und M Laptimer sowie der M Mode Taste zur Aktivierung der Einstellungen ROAD, SPORT und TRACK.

Das ebenfalls serienmäßige BMW Live Cockpit Professional umfasst einen volldigitalen Anzeigenverbund. Dieser besteht aus einem Instrumentenkombi mit einer Bildschirmdiagonale von 12,3 Zoll hinter dem Lenkrad und einem 10,25 Zoll großen Control Display. Zum Funktionsumfang gehören außerdem das Navigationssystem BMW Maps und der BMW Intelligent Personal Assistant sowie die Smartphone-Integration, die Telefonie mit Wireless Charging und eine WLAN-Schnittstelle. Optional sind das BMW Head-Up Display mit M spezifischen Anzeigen und der BMW Drive Recorder erhältlich.

Zugunsten des intelligenten Leichtbaus und im Rahmen seines puristischen Fahrzeugkonzepts bietet der BMW M4 CSL ein auf das Wesentliche konzentriertes Angebot an Komfortmerkmalen und Fahrerassistenzsystemen. Seine Serienausstattung umfasst eine Klimaautomatik, die Park Distance Control, die Frontkollisionswarnung, die Spurverlassenswarnung und die Speed Limit Info. Optional sind eine 2-Zonen-Klimaautomatik, eine Alarmanlage sowie die Systeme Driving Assistant und Parking Assistant verfügbar.

CO2-EMISSIONEN & VERBRAUCH.

BMW M4 CSL: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,1 – 9,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 227 – 222 g/km gemäß WLTP; Angaben gemäß NEFZ: – ,

*Bei allen Fahrleistungs-, Verbrauchs- und Emissionswerten handelt es sich um vorläufige Angaben.

hello world!
chevron-down