Helming & Sohn - 90-jähriges Jubiläum
BMW Logo HeaderMINI Logo HeaderBMW i Logo HeaderBMW M Logo Header

Der Krieg in der Ukraine hält die ganze Welt in Atem und bereitet uns allen Sorge in vielerlei Hinsicht. Gerade in einer solchen Situation ist es schön zu sehen, wie solidarisch Europa und große Teile der Welt mit dem Land der Ukraine und deren Einwohnern sind. Auch wir möchten als Unternehmen einen Beitrag leisten und den Menschen vor Ort helfen.

Leider benötigen die Menschen in der Ukraine zurzeit dringend Verbandsmaterialien jeglicher Art.

Zu diesem Zweck bieten wir ab sofort neue Erste-Hilfe-Sets in unseren Filialen zum Preis von 14,90 EUR an. Für jedes verkaufte Set spenden wir als Unternehmen 10,- EUR für die humanitäre Hilfe für die Menschen in der Ukraine.

Zusätzlich besteht für Sie die Möglichkeit, alte Erste-Hilfe-Sets bei uns abzugeben, damit diese den Menschen in der Ukraine zur Verfügung gestellt werden können.

Überprüfen Sie also Ihr Erste-Hilfe-Set in Ihrem Auto oder wo auch immer Sie ein Erste-Hilfe-Set zur Sicherheit aufbewahren und besuchen Sie uns gerne in unseren Filialen. Wir freuen uns, wenn Sie uns bei dieser Aktion unterstützen möchten.

Am Freitag, dem 28.01.2022 fand in unserem Hause die Abschlussveranstaltung für unsere bisherigen Auszubildenden, die sich ab jetzt nun Gesellen nennen dürfen, am Standort in Lingen statt.

Wir gratulieren der ausgelernten Automobilkauffrau Marie Flerlage (Lingen) und den KFZ-Mechatronikern Kevin Schmidt (Lingen), Gaith Alahmad (Meppen), Marvin Wobken (Meppen), Steven Albert (Meppen), Victor Schwenk (Nordhorn), Timo Webrink (Nordhorn) und Tim Meyer (Papenburg).

Marie Flerlage wird nach ihrer stark verkürzten Ausbildung auf gerade einmal 1,5 Jahre im Service am Standort Meppen übernommen. Gaith Alahmad und Victor Schwenk bleiben als Mechatroniker ebenfalls am Standort Meppen für unser Unternehmen tätig. Timo Webrink wird zukünftig als Mechatroniker im Gebrauchtwagenzentrum im Einsatz sein.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Gesellen für ihr Engagement in den vergangenen Jahren!

Wir freuen uns sehr, dass vier von euch ihren beruflichen Werdegang bei Helming & Sohn fortführen und hoffen, dass ihr weiterhin mit viel Freude dabei seid.

Den Gesellen, die uns verlassen, wünschen wir ebenfalls viel Erfolg in ihren neuen Herausforderungen und alles Gute für die Zukunft.

An Heiligabend konnten wir unserem Kunden Markus Heemann von der Firma Zweirad Heemann eine ganz besondere Überraschung machen. Seinen neuen 330e Touring, auf den er bereits sehnsüchtig gewartet hatte, gab es am Freitagnachmittag, pünktlich zum Heiligen Abend mit einer großen roten Schleife.

Ursprünglich war die Übergabe erst für den Januar geplant. Frau Steffi allerdings kam mit der Idee, das Fahrzeug bereits an Heiligabend an ihren Mann zu übergeben, um ihm damit eine Riesenfreude zu machen.

Unser Verkäufer Thomas Berning war von dieser Idee natürlich begeistert und tat sein Bestes, damit diese wunderbare Weihnachtsüberraschung auch Wirklichkeit werden konnte. Tatsächlich lief der Anlieferungsprozess und die Auslieferungsdurchsicht rechtzeitig und reibungslos.

Am Nachmittag an Heiligabend machte sich Thomas dann mit dem Fahrzeug auf. Gegen 16:00 Uhr befestigte er noch die symbolische große rote Schleife am 3er BMW, eher der Neuwagen dann vom als Weihnachtsmann verkleideten Sohn Louis entgegengenommen wurde.

Den neuen Eigentümer überraschte dieses hochmotorisierte Weihnachtsgeschenk vollkommen. Damit hatte er absolut nicht gerechnet. Ein großes Lob für diese tolle Idee gab es dann noch persönlich für unseren Verkäufer Thomas Berning. Eine wirklich gelungene Weihnachtsüberraschung, bei der wir wieder einen Kunden sehr sehr glücklich machen konnten.

BMW 330e Touring*: Kraftstoffverbrauch gewichtet kombiniert in l/100 km: 1,9-1,7 (NEFZ) / 1,9-1,4 (WLTP); CO2-Emissionen gewichtet kombiniert in g/km: 44-38 (NEFZ) / 42-31 (WLTP); Stromverbrauch gewichtet kombiniert in kWh/100 km: 15,6-14,5 (NEFZ) / 18,3-16,2 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 52-61

Schneller als erwartet ist nun doch schon wieder Weihnachten. Wir als gesamtes Team von Helming & Sohn möchten uns für Ihre Treue im vergangenen Jahr ganz herzlich bedanken.

Auch wir als Unternehmen lassen es in den kommenden Tagen ruhiger werden, damit wir die besinnliche Zeit mit unseren Liebsten genießen können. Deshalb bleiben unsere Betriebe an Heiligabend (24.12.2021) und Silvester (31.12.2021) geschlossen.

Zwischen den Feiertagen (27.-30.12.2021) sind wir wie gewohnt für Sie da.

Wir als Helming & Sohn wünschen Ihnen ein besinnliches, erholsames Weihnachtsfest!

Wir haben unseren Auszubildenden Jan Hilmes eine Woche lang begleitet und seine Arbeitstage auf Instagram in unseren Stories festgehalten. In diesen Stories stellt Jan seinen Arbeitsalltag vor und zeigt anhand vieler Bilder und Videos, welche Tätigkeiten er in unserer Werkstatt in Lingen übernimmt.

Wir freuen uns, wenn Sie auf Instagram in unseren Stories vorbeischauen!

Ein kurzes Teaser-Video zum Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker können Sie hier anschauen.

Von der Service Assistentin zur Betriebsleitung Aftersales. Denise Heidelberg leitet zukünftig den Filialbetrieb in Papenburg. Nach einer erfolgreichen sechsmonatigen Pilotphase übergab ihr Claudia Niermann als Leiterin Aftersales offiziell die Aufgabe der Betriebsleitung.

Erstmals ist somit kein Verkaufsleiter zuständig für die Betriebsleitung. Zu ihren Aufgaben neben der filialseitigen Leitung des Service-, Teilevertriebs- und Werkstattbereichs gehört zudem die Verantwortlichkeit für das Außenbild des Betriebs in Papenburg.

Wir sind sehr froh, dass Denise bereits seit über 20 Jahren Teil des Standorts in Papenburg und sind uns sicher, dass sie die neue Herausforderung als offizielle Betriebsleiterin Aftersales hervorragend meistern wird.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. In der 6-monatigen Pilotphase konnte ich mir einen umfassenden Eindruck von der Vielfältigkeit der Funktion machen. Ich habe schon jetzt einen anderen Blickwinkel für viele Bereiche bekommen und freue mich mit dem gesamten Team die Herausforderungen der Zukunft anzugehen.“ so Denise.

Seit kurzem haben wir einen neuen Bereich auf unserer Webseite ins Leben gerufen. Die infofabrik. Hier werden wir zahlreiche Informationen zu unserem Unternehmen, Neuigkeiten von unseren Marken oder hilfreiche Tipps für Sie und Ihren Alltag mit Ihrem Auto bereitstellen.

Durchstöbern Sie gerne unsere Artikel in der infofabrik und finden Sie heraus, was uns bei Helming & Sohn umtreibt. Wir freuen uns auf Sie!

Hier geht es zu den Artikeln der infofabrik.

Den Bau von insgesamt 45 Nisthilfen und Schlafquartiere im Wert von 2.500,— EUR konnten wir während unserer Probefahrtaktion BEWUSST MINI in Zusammenarbeit mit der Naturschutzstiftung Emsland im vergangenen Sommer ermöglichen.

Über den gesamten Juni 2021 boten wir Kunden und Interessierten in Lingen die Gelegenheit, unsere MINI Modelle auf einer einstündigen Probefahrt mit vorher ausgearbeiteter Route zu testen. Neben den drei Verbrennermodellen MINI One 3-Türer, MINI One 5-Türer und MINI Cooper Cabrio war besonders der vollelektrische MINI Cooper SE sehr beliebt bei unseren Teilnehmern.

Insgesamt 35 Probefahrten fanden statt, auf deren Weg die Teilnehmer durch die im Cockpit eingestellte Zielführung zunächst zum Unverpackt Laden in die Lingener Innenstadt navigiert wurden. Nach einem kurzen Stopp inklusive einem Bügelglas, welches die Fahrer individuell befüllen konnten, ging es dann weiter „ins Grüne“.

BEWUSST MINI bei Unverpackt Lingen
BEWUSST MINI bei Unverpackt in Lingen

Bei den Brögberner Teichen bot sich die Gelegenheit einen Stopp in der Natur einzulegen und beispielsweise einen Aussichtsturm zu besteigen, während man den Klängen der dort lebenden Tiere lauschen konnte. Der weitere Verlauf der Route führte unsere Fahrer letztlich noch zu einer Fläche, die erst vor einigen Jahren als Jungwald angelegt worden war. Hier waren schon einige Nistkästen angebracht, die man in der Natur bestaunen konnte.

BEWUSST MINI bei den Brögberner Teichen
BEWUSST MINI bei den Brögberner Teichen

Die Nisthilfen und Schlafquartiere dienen zahlreichen Tieren, wie Schleiereulen, Steinkauz, Fledermäusen, Hornissen oder Singvögeln als sicheres Versteck. Gerade weil alte Bäume und Äste mehr und mehr von Menschen gefällt und weggeräumt werden, fehlen oftmals viele natürliche Rückzugsorte für die Tiere.

Wir sind stolz auf das große Interesse an unserer Probefahrtaktion BEWUSST MINI und freuen uns, der Tierwelt in unserer Region damit etwas zurückgeben zu können.

Hier finden Sie die offizielle Ausgabe der Naturschutzstiftung Emsland "Naturschutzstiftung Aktuell" zum Download.

MINI 3-Türer: Kraftstoffverbrauch (WLTP kombiniert): 6,1 - 5,4 l/100 km; CO2-Emission (WLTP kombiniert): 138 - 123 g/km; Energieeffizienzklasse: C-B;

MINI 5-Türer: Kraftstoffverbrauch (WLTP kombiniert): 6,1 - 5,5 l/100 km; CO2-Emission (WLTP kombiniert): 140 - 124 g/km; Energieeffizienzklasse: C-B;

MINI Cooper Cabrio: Kraftstoffverbrauch (WLTP kombiniert): 6,4 - 5,9 l/100 km; CO2-Emission (WLTP kombiniert): 145 - 134 g/km; Energieeffizienzklasse: C-B;

MINI Cooper SE: Offizieller Stromverbrauch kombiniert: (NEFZ kombiniert) 16,9-14,9 kWh/100km; Offizielle CO2-Emissionen kombiniert: (NEFZ kombiniert): 0 g/km; Elektrische Reichweite (WLTP kombiniert) 234 - 203 kWh/100km; Energieeffizienzklasse: A+++.

In der Oktober Ausgabe des ihkmagazin spricht unser Geschäftsführer Gerd Helming mit Kirsten Schwake vom IHK über das Thema "Ausbildung bei Helming & Sohn".

Das Interview in voller Länge:

Gerd Helming ist, gemeinsam mit seinem Bruder Achim Helming, Geschäftsführer der Helming &t Sohn GmbH und führt das im Jahr 1932 gegründete Autohaus in dritter Generation. Neben dem Hauptsitz in Lingen betreibt Helming Filialen in Nordhorn, Meppen, Papenburg und Wietmarschen. Das Familienunternehmen beschäftigt aktuell 172 Mitarbeiter, darunter 20 geringfügig Beschäftigte und 37 Auszubildende u.a. in den Berufen Automobilkauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Büromanagement und Fachlagerist/-in.

Haben Sie selbst eine Ausbildung absolviert und würden Sie die Entscheidung erneut treffen?

Ja, ich habe nach Abschluss der allgemeinen Hochschulreife an der Berufsakademie Schleswig-Holstein ein dreijähriges duales Studium zum Betriebswirt (BA) aufgenommen. Parallel dazu habe ich eine Ausbildung absolviert, die dem heutigen Ausbildungsberuf „Kaufmann für Büromanagement“ gleichzusetzen ist. Zurückblickend würde ich diese Entscheidung‚ jederzeit wieder treffen, weil der Praxisbezug sehr hoch ist und ich entsprechend auf die Aufgaben und Entwicklungen in meiner beruflichen Laufbahn vorbereitet wurde.

In Ihrem Unternehmen bilden Sie seit vielen Jahren aktiv aus. Wie ist die Ausbildung bei Ihnen organisiert? Welche Besonderheiten gibt es?

Das ist richtig, sowohl in diesem als auch in den vergangenen Jahren haben stabil etwa 15 junge Menschen eine Ausbildung bei uns begonnen. Von unseren 115 Voll- und Teilzeitbeschäftigten haben 54 Mitarbeiter ihre Ausbildung bei uns begonnen. Zur Organisation der Ausbildung ist es so, dass unsere Auszubildenden schon zu Ausbildungsbeginn einen Einsatzplan mit der Einteilung in die verschiedene Bereiche unseres Autohauses erhalten. Dabei wird berücksichtigt, dass unsere Auszubildenden alle Bereiche kennenlernen, die der Ausbildungsrahmenplan vorgibt. Der Abteilungswechsel ermöglicht den Auszubildenden außerdem die Erkenntnis darüber, in welcher Abteilung sie sich einen Einsatz auch nach der Ausbildung vorstellen können. Während der Ausbildung stehen wir in engem Kontakt mit den Berufsschulen und wir tauschen uns mit den Lehrkräften regelmäßig zu den Leistungen der Auszubildenden aus. Leistungsschwächere Auszubildende erhalten individuelle Unterstützungen, während wir besonders leistungsstarken Auszubildenden die Möglichkeit zur Lehrzeitverkürzung anbieten. Vor kurzer Zeit haben wir außerdem eine neue Stelle geschaffen, die sich verstärkt mit dem Thema Ausbildung befasst und das aktuelle Ausbildungskonzept weiterentwickelt. Da unsere Auszubildenden die Nachwuchstalente von morgen sind, ist ein kontinuierliches Fordern und Fördern unerlässlich.

Viele Jugendliche ziehen ein Studium einer dualen Ausbildung vor. Wie überzeugen Sie Jugendliche von einer Karriere mit Lehre in Ihrem Unternehmen?

Wir nutzen insbesondere soziale Medien und Ausbildungsbörsen, um auf uns aufmerksam zu machen und junge Nachwuchstalente von der dualen Ausbildung in unserem Unternehmen zu überzeugen. In den vergangenen Jahren konnten wir hierdurch jederzeit die Ausbildungsstellen an allen Standorten adäquat besetzen. Besonders wichtig ist uns, dass die Auszubildenden vielseitige Einblicke in alle für den Ausbildungsberuf relevanten Bereiche, beispielsweise den Vertrieb, den Service oder die Verwaltung, erlangen. Dabei stehen in jeder Abteilung hilfsbereite Ansprechpartner zur Seite, die den Auszubildenden jedoch auch zur Eigenständigkeit verhelfen. Wir bieten darüber hinaus interessante Benefits wie Weihnachts- und Urlaubsgeld, einen Zeugnisbonus, Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung in Form von Kostenübernahmen und Freistellungen. Schulungen werden als Web Based Trainings oder in Präsenz durchgeführt. Hierzu gehören z.B. Telefontrainings, Knigge-Schulungen sowie ein Fahrsicherheitstraining.

Die Corona-Pandemie hat auch den Alltag vieler Azubis verändert. Welche Herausforderungen gab es für die Ausbildung in Ihrem Unternehmen im vergangenen Jahr?

Unsere Mitarbeiter waren für zwei Monate von dem Thema Kurzarbeit betroffen und auch unsere Auszubildenden blieben davon nicht unberührt. Sie wurden je Standort in bestimmte Schichtmodelle eingeteilt. Darüber hinaus mussten beim Anlernen der Auszubildenden selbstverständlich die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden. Dies war in vielen
Bereichen herausfordernd und bedurfte häufig der Nutzung von digitalen Medien.

Welche neuen Prozesse in der Ausbildung haben sich in der Krise bewährt, sodass sie auch künftig in Ihrem Unternehmen zum Einsatz kommen?

Der digitale Workflow von Dokumenten wurde in unserem Unternehmen in der Pandemie deutlich erhöht und Meetings fanden ausschließlich online statt. In dieser Hinsicht waren unsere Auszubildenden den Mitarbeitern durch ihre Erfahrung des Online-Unterrichtes sogar einen Schritt voraus.

Haben die Auszubildenden in der Pandemie-Zeit auch Erfahrungen sammeln können, die ihnen in ihren künftigen Berufsfeldern Vorteile bringen?

Ja. Unsere Auszubildenden lernten z.B das Arbeiten mit Videotelefonkonferenz-Systemen wie auch die Digitalisierung vieler Prozesse im Autohaus.

Sie bilden nicht nur aktiv aus, sondern engagieren sich im Bereich der beruflichen Bildung auch seit 2006 chrenamtlich im IHK-Berufsbildungsausschuss. Mit weicher Intention gehen Sie diesem Ehrenamt nach?

Die Mitarbeit im IHK-Berufsbildungsausschuss gewährt durch die drei Parteien Schulleitung, Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite einen durchaus interessanten Blick auch hinter die Kulissen. Dieser ermöglicht einen vielschichtigen Einblick in Themen, die die Ausbildung betreffen und in die Strukturen und Abläufe der dualen Ausbildung. Der Austausch der Parteien ist sehr wichtig, um einen bestimmten Pragmatismus zur Ausbildung zu erhalten. In diese Arbeit bringe ich mich gerne ein.

Quelle: ihkmagazin Oktober 2021

Hier geht es zur vollständigen Ausgabe des ihkmagazin Oktober 2021.

Entdecken Sie auch unsere Karriere-Seite oder schauen Sie sich unsere Ausbildungsstellen an.

hello world!
chevron-down