Helming & Sohn - 90-jähriges Jubiläum
BMW Logo HeaderMINI Logo HeaderBMW i Logo HeaderBMW M Logo Header

Bereits zum 3. Mal konnte sich unsere MINI Verkäuferin Sarah Sebastian im vergangenen Jahr in der Betriebsgröße S auf Platz 3 der besten MINI Verkäufer in Deutschland positionieren.

Gewertet wurde dieses Ranking anhand eines Punktesystems basierend auf der Anzahl der verkauften MINIs. Über einen Zeitraum von ca. 9 Monaten konnte Sarah so reichlich Punkte sammeln. Je nach Motorisierung wurden zwischen 1-3 Punkten vergeben.

Für die Gewinner aus insgesamt gut 150 MINI Verkäufern deutschlandweit gab es letztlich eine thematisch ganz spezielle Reise nach Oslo als Dankeschön von der Marke MINI höchstpersönlich.

Einen kleinen Reisebericht von Sarah selbst möchten wir an dieser Stelle zeigen:

"Genügend MINIs auf die Straße gebracht, durfte ich vom 09.09-11.09. mit insgesamt 34 weiteren Verkäufern/innen aus den drei Betriebsgrößen S,M und L nach Norwegen fliegen und die Hauptstadt Oslo entdecken.

Unter dem Motto „Urban by Natur“ haben wir die Hauptstadt auf eine nachhaltige Art und Weise erkundet.

Mit dem E-Bike zum Hafen und dort eingestiegen in Kajaks, ging es dann 2,5 Kilometer Strom aufwärts. Nach anfänglicher Panik, allein in einem wackeligen Kajak, klappte es dann doch ganz gut. Ist definitiv das anstrengendste Fortbewegungsmittel, was ich je genutzt habe. 😉

Da bleibe ich doch lieber bei dem E-Scooter, mit dem wir dann durch die Stadt gedüst sind.

Die Abende haben wir jeweils mit einem schönen Abendessen und Cocktails ausklingen lassen.

Am letzten Tag ging es mit einem Elektrokatamaran durch die Osloer Fjorde und es bleibt nur zusagen, Tusen takk (Tausend Dank) an MINI für mal wieder ein Wahnsinns Erlebnis."

Sarah Sebastian

Die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für das Aufziehen der Winterreifen stellt sich Jahr für Jahr erneut. Eine allgemein gültige Antwort gibt es jedoch nicht. Die Faustregel, die auch von Reifenherstellern und Kfz-Werkstätten häufig herangezogen wird, lautet "von O bis O" - von Oktober bis Ostern. Aber sollten Sie blind darauf vertrauen? Welche zusätzlichen Aspekte gilt es zu beachten?

"O-Regel" ohne rechtliche Relevanz

Die "O-Regel" ist in rechtlicher Hinsicht ohne jede Relevanz. Zwar existiert in Deutschland keine generelle Pflicht, in der kalten Jahreszeit Winterreifen aufzuziehen, seit dem Winter 2010 gilt jedoch die sogenannte "situative Winterreifenpflicht". Die besagt, dass bei winterlichen Straßenverhältnissen nur mit Winterreifen gefahren werden darf. Sind Sie bei Schnee-, Eis- oder Reifglätte, bei Schnee oder Matsch mit der falschen Bereifung unterwegs, droht ein nicht unerhebliches Bußgeld. So sind 60 Euro fällig, wenn Sie mit nicht den Witterungsverhältnissen angepassten Reifen erwischt werden, behindern Sie andere Verkehrsteilnehmer, zahlen Sie 80 Euro, mit Gefährdung sind es gar 100 Euro. In allen genannten Fällen wandert ein Punkt auf Ihr Flensburger Konto.

Bauen Sie aufgrund der falschen Bereifung einen Unfall, kann die Vollkaskoversicherung die Zahlung wegen grober Fahrlässigkeit kürzen oder komplett verweigern.

Mit plötzlichem Wintereinbruch rechnen

Leben Sie in einer höher gelegenen Region oder sind Sie mit Ihrem Fahrzeug ausschließlich im Flachland unterwegs? Auch dieser Aspekt hat Einfluss auf den Reifenwechsel, erfolgt der Wintereinbruch in höheren Lagen doch meist deutlich früher. Bedenken sollten Sie jedoch, dass auch im Flachland das Wetter jederzeit umschlagen kann.

Planen Sie mit Ihrem Auto im Winter eine Reise ins Ausland, dann sollten Sie sich zuvor über die dort geltenden Bestimmungen informieren. In Österreich zum Beispiel gibt es wie in Deutschland keine generelle Winterreifenpflicht. Wer jedoch bei Schnee oder Glätte mit Sommerreifen erwischt wird, muss mit drakonischen Strafen rechnen. So droht ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro.

Alpine-Symbol als Erkennungszeichen

Winterreifen erkennen Sie an dem Alpine-Symbol, einer Schneeflocke in stilisiertem Berg. Bei Allwetterreifen reichte früher das M+S-Zeichen. Eine Änderung trat am 1. Januar 2018 in Kraft: Die ab diesem Datum produzierten Ganzjahresreifen müssen nun ebenfalls auf ihrer Flanke das Alpine-Symbol tragen. Bis zum 30. September 2024 gilt eine Übergangsfrist, in der vor dem Jahr 2018 produzierte Reifen mit M+S-Kennung noch als Winterreifen gelten.

Profiltiefe entscheidend für die Sicherheit

Eine ausreichende Profiltiefe ist bei Sommerreifen wie Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben. Sie muss mindestens 1,6 Millimeter betragen. Aus Sicherheitsgründen sind jedoch mindestens 4 Millimeter empfehlenswert. Auch auf das Alter Ihrer Bereifung sollten Sie achten. Der ADAC rät zum Austausch nach spätestens sechs Jahren. Die Gummimischung härtet nämlich mit der Zeit aus, der Reifen verliert bei tiefen Temperaturen an Griffigkeit.

Frühzeitig an den Reifenwechsel denken

Sie sollten früh genug an den Wechsel von Sommerreifen auf Winterreifen denken. Komplette Radsätze sind besonders praktisch, da die Räder lediglich umgesteckt werden müssen. Auch die Werkstattauslastung gilt es im Blick zu halten. Erfolgt ein plötzlicher Wintereinbruch, sind die Kapazitäten der Kfz-Werkstätten und Reifenfachbetriebe schnell erschöpft, müssen Sie sich auf Wartezeiten einstellen. Zudem kann es passieren, dass die von Ihnen gewünschten Reifen nicht mehr am Lager sind.

Buchen Sie jetzt Ihren Reifenwechsel-Termin bei uns - und profitieren Sie entweder vom Frühbucherrabatt oder genießen Sie eine reichhaltige Stärkung an unseren Reifenwechselsamstagen inklusive Reifenwechsel-Frühstück.

Die neue Pannenhilfe ist ein kostenloser Service, den Sie als Kunden im Falle einer Panne nutzen können. Sie ersetzt die bisherige Mobile Care.

Vertrauen Sie im Notfall auf einen verlässlichen Partner.

Damit Sie sich auch im Falle einer Panne auf unseren hohen Standard verlassen können, steht Ihnen die BMW & MINI Pannenhilfe zur Seite. Ein kostenloser Service von BMW und MINI für Sie! Die Einsatzleitzentrale des BMW Mobilen Service ist rund um die Uhr für Sie aus dem In- und Ausland erreichbar. Wählen Sie dazu einfach wie gehabt die BMW Unfall- und Pannenhilfehotline an (+49 89 14 379 479).

Von dort wird ein entsprechendes Servicemobil der BMW Group oder ein Kooperationspartner beauftragt, der Ihnen mit Ihrer Panne hilft – zunächst aus der Ferne und sollte dies nicht ausreichen, besucht Sie das Servicemobil der BMW Group und bringt Ihren BMW oder MINI in der Regel an Ort und Stelle schnell wieder in Fahrt.

Für wen gilt die BMW & MINI Pannenhilfe?

Die Zusatzleistungen gelten nur für Fahrzeuge bis 5 Jahre nach Erstzulassung sowie für Fahrzeuge im Alter von 5-15 Jahren mit letztfälliger Wartung ab 01.07.2022.

Zur letztfälligen Wartung* gehören Motoröl inkl. Filter, Bremsflüssigkeit, Mikrofilter oder Service Fahrzeug-Check bei einem deutschen BMW/MINI Vertragspartner.

Der Anspruch auf die Zusatzleistungen der BMW & MINI Pannenhilfe besteht bis zur nächsten Wartung bzw. maximal 24 Monate. Er verlängert sich außerdem automatisch mit jeder durchgeführten Wartung.

Ein Beispiel: Sie haben Ihre Wartung erfolgreich bei uns abgeschlossen und Ihnen stehen die 24 Monate Pannenhilfe zu. Nach 12 Monaten sind Sie für die nächste Wartung bei uns oder einem anderen BMW/MINI Vertragspartner. Mit ihrem zweiten Besuch zur Wartung starten die 24 Monate Pannenhilfe erneut.

Sollte beispielsweise der Vorbesitzer das Fahrzeug in einer freien Werkstatt warten lassen haben, so können Sie mit einer durchgeführten Wartung bei einem BMW/MINI Vertragspartner den Anspruch auf kostenlose Pannenhilfe wieder automatisch aktivieren.

*Verschleißreparaturen (z.B. Bremsen) sind ausgeschlossen.

Wann sprechen wir von einer Panne?

Panne definieren wir im Rahmen der BMW & MINI Pannenhilfe als eine Störung am Fahrzeug, bei der eine Weiterfahrt nicht mehr möglich ist, die nicht vom Fahrer verschuldet und nicht durch äußere Einwirkung verursacht wurde.

Hier finden Sie die Leistungen noch einmal im grafischen Überblick:

Weitere und ausführlichere Informationen finden Sie hier:

Im Jahr 2023 wird die BMW Group die ersten Fahrzeuge mit komplett vegan produzierten Innenräumen auf den Markt bringen. Möglich wird dies vor allem durch die Entwicklung innovativer Materialien mit lederähnlichen Eigenschaften. Diese können zukünftig auch für die Oberflächen von Lenkrädern eingesetzt werden, wo sie besonders hohe Anforderungen hinsichtlich Haptik, Premium-Anmutung und Verschleißfestigkeit erfüllen müssen. Vollständig vegane Innenraum-Varianten werden von 2023 an erstmals sowohl für BMW als auch für MINI Modelle verfügbar sein. Damit bedient die BMW Group die Nachfrage nach veganen und lederfreien Ausstattungen, die sich in nächster Zeit vor allem in den USA, China und Europa noch steigern wird.

Die Reduktion von CO2-Emissionen über den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs ist das zentrale Ziel der BMW Group auf dem Weg zur Klimaneutralität, die spätestens im Jahr 2050 erreicht werden soll. Dabei spielt die Materialauswahl eine zentrale Rolle. Der Verzicht auf tierische Ausgangsstoffe leistet einen bedeutenden Beitrag zur Steigerung der Nachhaltigkeit in der Fahrzeugproduktion. Mit der Einführung der neuen Oberflächenqualität für Lenkräder wird der Anteil der Fahrzeugkomponenten, die Spuren von tierischen Ausgangsstoffen tragen, in den entsprechenden Fahrzeugen von BMW und MINI auf weniger als ein Prozent sinken. Damit verbleiben lediglich in den für den Kunden unsichtbaren Bereichen zum Beispiel verschiedene wachsartige Substanzen wie Gelatine als Bestandteil von Schutzbeschichtungen, Lanolin in Lacken, Talg als Hilfsstoff in Elastomeren sowie Bienenwachs als Flussmittel für Lack.

Alternativen zu Leder in diversen Stoffvarianten bietet die BMW Group schon lange an. Jetzt wird es aber erstmals möglich, auch für die wichtigste Schnittstelle zwischen Fahrer und Fahrzeug einen adäquaten Ersatz zu Leder zu verwenden. An die Oberflächen des Lenkrads werden besonders hohe Anforderungen hinsichtlich Anmutung, Verschleißfestigkeit und Langlebigkeit gestellt. „Mit dem zukünftig eingesetzten Lenkrad aus hochwertigem veganem Oberflächenmaterial erfüllen wir die Wünsche unserer Kunden, die hinsichtlich Haptik, Optik und Funktionalität keine Kompromisse machen wollen. Das innovative Material hält zuverlässig Abnutzungen durch Abrieb, Schweiß und Feuchtigkeit stand und bringt alle positiven Eigenschaften von Leder mit“, sagt Uwe Köhler, Leiter Entwicklung Karosserie, Exterieur und Interieur der BMW Group. Einziges Erkennungsmerkmal des neuen Materials wird somit eine neue Narbung am Lenkradkranz sein.

Lederfreie Oberflächen reduzieren CO2e-Emissionen um 85 Prozent.

Dass jetzt auch in der Produktion von Lenkrädern ein hochwertiges veganes Oberflächenmaterial mit qualitativ gleichwertigen Eigenschaften das bislang verwendete Echtleder ersetzen kann, ermöglicht einen weiteren großen Schritt zur CO2-Reduktion. Durch den Einsatz des neuen Materials für die Lenkradoberflächen werden im Vergleich zu Leder rund 85 Prozent der CO2e-Emissionen entlang der Wertschöpfungskette eingespart. Dabei entstanden bisher mit anteilig rund 80 Prozent die meisten Emissionen bereits in Form von Methangas aus der Rinderaufzucht. Die übrigen rund 20 Prozent entfielen auf die energie- und wasserintensive Weiterverarbeitung der Rinderhaut.

Klimaneutralität und Kreislaufwirtschaft an erster Stelle.

Auf dem Weg zur angestrebten Klimaneutralität setzt die BMW Group auf die Nutzung von Grünstrom in der Produktion und in der Lieferkette, einen konsequent gesteigerten Anteil an Sekundärmaterialien und natürlichen Rohstoffen, hocheffiziente Elektro- und Verbrennungsmotoren sowie eine hohe Recyclingquote im Sinne einer Kreislaufwirtschaft.

Dabei kommt es auf Details an: So werden die Fußmatten für zahlreiche Modelle aus sogenanntem Monomaterial hergestellt. Damit wird ein nur schwer recycelbarer Materialmix vermieden. Die BMW Group spart dadurch jährlich rund 23 000 Tonnen CO2 und zusätzlich rund 1 600 Tonnen Abfall ein, da die recycelten Fußmatten ebenso wie Materialverschnitte innerhalb des Produktionsprozesses wiederverwendet werden.

Die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Sekundärrohstoffe und der nachhaltigen Materialien haben oberste Priorität. Zukünftige Fahrzeuggenerationen werden über weitere attraktive Alternativen zu Leder verfügen. Die BMW Group entwickelt in Kooperation mit Start-up-Unternehmen innovative biobasierte Oberflächen. Im Vergleich zu den bisher eingesetzten Ledernachbildungen ist dies mit einem um nochmals rund 45 Prozent geringeren CO2-Ausstoß verbunden. So bietet etwa das zu 100 Prozent biobasierte und erdölfreie MirumTM das Potenzial, künftig alle traditionellen Eigenschaften von Leder zu imitieren. Das ebenfalls neuentwickelte DeserttexTM setzt sich aus pulverisierten Kaktusfasern und einer biobasierten Polyurethan-Matrix zusammen. Mit diesen Materialien lässt sich der Verzicht auf Rohstoffe tierischer Herkunft mit einer signifikanten CO2-Reduzierung kombinieren.

HAPPY BIRTHDAY BMW GEBRAUCHTWAGENZENTRUM 💙🥳🥰

5 Jahre ist es schon her, als wir unser damals neues Gebrauchtwagenzentrum in Wietmarschen-Lohne in Betrieb genommen haben. Im August 2017 eröffneten wir unsere sechste Filiale im Rahmen einer wirklich gelungenen Neueröffnung für Familie, Freunde, Kunden und Interessenten.

Unser erstes kleines Jubiläum möchten wir nun auf ähnliche Weise wieder mit euch feiern und laden euch dazu ganz herzlich ein, uns am 8. Oktober bei unserem großen Herbst-Oktoberfest zusammen mit dem Motorradzentrum zu besuchen. Weitere Infos dazu folgen in Kürze.

Alles muss raus! Winterkompletträder, Reifen und Zubehör – Wir räumen unser Lager und machen Platz für neue Artikel!

Am 10.09.2022 von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr haben Sie die Möglichkeit, zahlreiche Winterkompletträder, Reifen und diverses Zubehör zu einmaligen Schnäppchenpreisen bei uns zu ergattern.

Kommen Sie gerne vorbei in unserer Filiale in Lingen und stöbern Sie in unserem reduzierten Neuware-Sortiment. Sollten Sie Fragen im Voraus haben wenden Sie sich gerne an Julian Lindhorst, Ansprechpartner für den Reifen- und Teileflohmarkt.

Ihr Ansprechpartner:

Julian Lindhorst

Julian Lindhorst

Verkäufer Teile & Zubehör

Teilevertrieb Lingen

j.lindhorst@helming-sohn.de

0591 80408-54

Nach einer rein digitalen Veranstaltung im Vorjahr trafen sich die besten MINI Partner Deutschlands bei den MINI Awards 2021 am Tegernsee am 11. Mai 2022 endlich wieder live. Besonderen Anlass zur Freude hatten wir als Autohaus Helming & Sohn. Erstmals konnte unser Team dabei einen MINI Award in der Kategorie „Best in BIG LOVE“ in der Betriebsgrößenklasse S im Empfang nehmen.

MINI Award 2021

Ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit einer Hommage an das 10-jährige Jubiläum der MINI Awards, von Barbara Schöneberger mit viel Charme und Witz moderiert, sorgte bei der MINI Community für Hochstimmung.

MINI Award Team
Das Team von links nach rechts: Achim Helming (Geschäftsführer), Marcel Evers (Assistent der Geschäftsleitung), Bernd Wecks (Marketing), Sarah Sebastian (MINI Exklusiv-Verkäuferin), Olga Hopster (Marketing), Gerd Helming (Geschäftsführer) und Daniel Schütte (Verkaufsleiter Neue Automobile).

Höhepunkt des Abends waren die emotionalen Auszeichnungen. Mit „Best in BIG LOVE“ ehrt MINI besondere Errungenschaften in den Bereichen Vertrieb und Marketing, die den Erfolg der Marke mitbegründen. Der Award geht an jene Partner, die das „beste Kundenerlebnis Probefahrten“ im Handel vermitteln. Im Jahr 2021 konnten wir uns gegen zahlreiche Konkurrenten deutschlandweit durchsetzen und uns gleichzeitig über die Top-3-Nominierung in der Kategorie „Bester Unternehmer“ freuen.

Mit "BEWUSST MINI" zum MINI Award

Mit unserem eigens entwickelten Probefahrtkonzept „BEWUSST MINI“ boten wir im vergangenen Juni einzigartige Probefahrten, die ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit standen. In Kooperation mit der Naturschutzstiftung Emsland ermöglichte diese Aktion den Bau von insgesamt 45 Nistkästen und Schlafquartieren für Tiere in der Region, die zum Beispiel in den Emsauen bei Listrup zu finden sind.

Auf der zuvor abgesteckten Probefahrtroute führte der Weg zunächst zum Unverpackt Laden in Lingen. Hier konnten sich die Probefahrer ein kleines Drahtbügelglas nach Belieben befüllen. Im Anschluss wartete dann eine spannende Tour durch das schöne Grün des Emslandes. Am nächsten Haltepunkt an den Brögberner Teichen hatten die Fahrer Gelegenheit, die Natur bei einem kleinen Spaziergang oder von einem Aussichtsturm aus zu genießen. Um die Probefahrt abzurunden, führte der letzte Zwischenstopp in Langen an eine junge Waldfläche.

Auch in diesem Jahr bieten wir in Lingen im Zeitraum 10.06.-24.06. wieder Probefahrten, zum Beispiel mit dem vollelektrischen MINI, an. Interessierte können hier einen Termin zur Probefahrt vereinbaren.

MINI wurde bei der Leserwahl „AUTO BILD Die besten Marken in allen Klassen 2022“ in der Klasse „Kleinwagen Design“ zum elften Mal in Folge auf Platz 1 gewählt.

Einmal im Jahr werden die Leser*innen der AUTO Bild gefragt, welche Merkmale für sie eine starke Marke ausmachen. Dies bezieht sich vor allem auf die Punkte Innovation, Qualität, Design & Preis. Über 55.000 Personen beteiligten sich an der Abstimmung zur Wahl der besten Marken in allen Automobilklassen.

Schon seit geraumer Zeit stehen die My BMW App und die MINI App im Apple App Store und im Google Play Store kostenlos zum Download bereit. Die App ist perfekt, um mit Ihrem BMW oder Ihrem MINI zu interagieren ohne im Innenraum zu sitzen. Gleichzeitig haben Sie immer alle wichtigen Informationen, wie Fahrgestellnummer, Tank- bzw. Ladestand oder Kilometerstand, griffbereit.

Davon wussten Sie noch gar nichts? Nicht schlimm, denn in diesem Artikel erfahren Sie mehr über die zahlreichen Funktionen und vielen Vorteile dieser beiden Apps.

MINI App

Im Großen und Ganzen sind beide Apps recht ähnlich aufgebaut. So kann man beispielweise den Fahrzeugstatus checken. Dazu gehört der Standort, der aktuelle Tankfüllstand und die Reichweite des Fahrzeugs oder aber auch die Kontrolle, ob alle Fenster und Türen Ihres Autos verschlossen bzw. verriegelt sind.

Des Weiteren bieten die Apps die Möglichkeit Ihren BMW oder MINI aus der Ferne zu bedienen. Sie können die Klimatisierung planen und aktivieren, Türen ver- und entriegeln oder die Hupe und Lichthupe bedienen.

Darüber Hinaus gibt es ein Feature, welches die Fahrtenplanung unterstützt. Mit diesem können Sie Detailinformationen zu Tankstellen und Ladestationen abrufen, Parkmöglichkeiten am Zielort finden und die Ladestopps- und Zeiten ihres Elektroautos bei der Routenplanung berücksichtigen.

Zudem bleiben Sie mithilfe der Apps informiert und finden die passenden Informationen zu Ihrem BMW oder MINI, denn Sie können exklusive Stories und Neuigkeiten entdecken, Nachrichten im Message Center empfangen und haben eine direkte Verlinkung in den MINI Shop, in den BMW Shop und zu den MINI und BMW Financial Services. Außerdem sind Sie in der Lage, den Servicebedarf des Autos jederzeit im Blick zu haben, Servicetermine zeitnah zu buchen und den Wartungs- und Reparaturbedarf per Video zu begutachten.

Wenn Sie allerdings (noch) keinen eigenen BMW oder MINI haben, ist es für Sie trotzdem möglich die My BMW App und die MINI App mit all ihrer Vielfalt zu erkunden. Hierfür gibt es einen extra Demo Modus, der sich super dazu eignet, sich mit der App vertraut zu machen während man beispielsweise auf das neue Fahrzeug wartet.

Nun noch einmal die Vorteile für Sie zusammengefasst. Ihnen wird mehr Sicherheit für Ihr Auto gewährleistet, da Sie dieses über die BMW App und der MINI App steuern und den Standort nachschauen können. Obendrein wird Ihnen eine bessere und sichere Reise ermöglicht und die Elektro-Mobilität optimiert, indem Ihnen Ladestationen angezeigt werden sowie die Füllstände und die Reichweite geprüft werden. Zusätzlich ist der Servicebedarf einfacher und schneller zu managen und Sie können diesen ebenfalls gescheit veranschaulicht bekommen.

My BMW App

Eine letzte wichtige Information zur Nutzung der MINI App ist, dass diese mit allen MINI Fahrzeugen ab der Produktion im März 2018 kompatibel ist. Die BMW App mit allen BMW Fahrzeugen ab dem Modelljahr 2014. Voraussetzung für beide Apps, ist die Ausstattung des Connected Ausstattungspaket und ein passendes Smartphone.

Zum Schluss ist zu erwähnen, dass die Funktionen der My BMW App und der MINI App markt- beziehungsweise modellabhängig sind. Die Verfügbarkeit der App-Funktionen kann zwischen einzelnen Ländern variieren.

Wir konnten Sie von einer der Apps überzeugen? Dann können Sie jetzt ganz einfach und schnell die My BMW App oder die MINI App in Ihrem Apple App Store oder Google Pay Store kostenlos herunterladen.

My BMW App im App Store ansehen
My BMW App im Google Play Store ansehen

MINI App im App Store ansehen
MINI App im Google Play Store ansehen

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

Vor 60 Jahren bescherte eine britische Rennfahrerin der Marke den ersten Sieg bei einer internationalen Rallye. Mit charismatischen Editionsmodellen erinnert MINI an den Beginn der außergewöhnlichen sportlichen Karriere des britischen Kleinwagens und an den couragierten Vorstoß in eine Männerdomäne. Premiere am Weltfrauentag, Markteinführung im Mai 2022.

Rennsport liegt in den Genen des MINI, die größten Erfolge in der Geschichte der Marke wurden auf der Rallyepiste erzielt. Und den Grundstein dafür legte eine außergewöhnliche Fahrerin. Im Mai 1962 trug sich der classic Mini erstmals in die Siegerliste einer internationalen Rallyeveranstaltung ein. Bei der Internationalen Tulpen-Rallye, die von der niederländischen Gemeinde Noordwijk bis an die französische Riviera und wieder zurück führte, lenkte Pat Moss den classic Mini Cooper in Bestzeit über die Strecke. 60 Jahre später feiert MINI das Talent, den Mut und die Leidenschaft der britischen Pilotin mit einer faszinierenden Sonderedition. Die Pat Moss Edition für den MINI 3-Türer und den MINI 5-Türer, limitiert auf etwas mehr als 800 Fahrzeuge, erinnert nicht nur an den Auftakt der außergewöhnlichen sportlichen Karriere des classic Mini, sondern auch an eine Pionierleistung für Frauenpower im Motorsport. Denn mit dem Erfolg in den Niederlanden wurden sowohl der classic Mini als auch Pat Moss und ihre Co-Pilotin Ann Wisdom unwiderruflich zu Heldinnen in einer einerseits von deutlich größeren Fahrzeugen und andererseits komplett von Männern dominierten Disziplin.

Unkonventionelle Designmerkmale und stilvolle Details kennzeichnen die Pat Moss Edition, die von Mai 2022 an für den MINI Cooper S 3-Türer (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,6 – 6,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 151 – 140 g/km gemäß WLTP), den MINI Cooper S 5-Türer Türer (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,8 – 6,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 154 – 141 g/km gemäß WLTP) und den MINI John Cooper Works (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,1 – 6,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 162 – 156 g/km gemäß WLTP) erhältlich ist. Mit ihrem 131 kW/178 PS beziehungsweise 170 kW/231 PS (MINI John Cooper Works) starken Vierzylinder-Turbomotoren sorgen sie für begeisternd sportlichen Fahrspaß im Alltagsverkehr. Das exklusive Design der Editionsmodelle zitiert sowohl die Rennsporthistorie der britischen Premium-Marke als auch den sportlichen Werdegang von Pat Moss und Ann Wisdom.

Darüber hinaus integriert es MINI Produktinnovationen wie zum Beispiel das Multitone-Roof. Für die Pat Moss Edition steht erstmals auch eine weitere Variante des Multitone Roofs zur Verfügung. Hierbei erstreckt sich der Farbverlauf des Fahrzeugdaches von Chilli Red über Melting Silver zu Jet Black. Mit dem innovativen und vollständig in den Fertigungsprozess im MINI Werk Oxford integrierten Lackierverfahren wird damit erstmals eine zweite Farbvariante realisiert und ab März 2022 für den Kunden bestellbar. Minimale, durch wechselnde Umgebungsbedingungen bewirkte Abweichungen im Farbmuster sorgen dafür, dass jeder MINI mit Multitone Roof bereits durch die Lackierung im Werk den Charakter eines Unikats erhält. Bei den neuen Editionsmodellen wird die charismatische Dachlackierung mit den Karosseriefarben Pepper White uni oder Midnight Black metallic sowie mit roten Außenspiegelkappen kombiniert.

Als Symbol für den ersten Rallye-Sieg und den Ort des frühen Triumphs dient eine stilisierte Tulpe, die gemeinsam mit dem Schriftzug „Pat Moss“ sowohl auf den C-Säulen der Editionsfahrzeuge als auch auf den Side Scuttles aufgebracht ist. Auch die Radnabenabdeckungen weisen mit einer aus den Umrissen der für die Niederlande typischen Blume entwickelten Grafik und der Wortmarke MINI ein exklusives Design auf.

Unterhalb der Side Scuttles auf den vorderen Seitenwänden sind zudem die wichtigsten Fakten über die Tulpen-Rallye des Jahres 1962 aufgeführt: der Streckenverlauf Noordwijk – Monte Carlo – Noordwijk, die Distanz von 2 500 Kilometern, das Fahrzeug, ein Mini Cooper, und seine Startnummer 104. Dazu die bis heute für MINI gültige Charakterisierung: „born to compete“. Das Tulpen-Motiv, der Namenschriftzug und die zentralen Angaben über die erste siegreich absolvierte Rallye finden sich auch auf den exklusiv für das Editionsmodell gestalteten, siebbedruckten Einstiegsleisten aus Aluminium.

Ein weiteres, für die Pat Moss Edition erstmals eingesetztes Designelement ist der horizontal ausgerichtete Motorhaubenstreifen in Weiß. Die aufgedruckte Zahlen-Buchstaben-Kombination – 737 ABL – in dreidimensionalen Lettern entspricht dem Kennzeichen des bei der Tulpen-Rallye 1962 siegreichen classic Mini und ist damit eine Reminiszenz an das historische Vorbild. Die Originalunterschrift, die Pat Moss nach einem ihrer Siege auf die Motorhaube ihres Fahrzeugs schrieb, ziert die Frontschürze des Editionsmodells als grafischer Aufdruck.

Im Innenraum der Editionsfahrzeuge erinnert die ikonische Signatur auf der in Piano Black gehaltenen Interieuroberfläche im Beifahrerbereich an die revolutionäre, im Jahr 2008 verstorbene Rallyefahrerin. Das Sport-Lederlenkrad trägt das Editionsemblem in Form einer Tulpen-Grafik auf dem Clip der unteren Speiche. Die abstrahierte Darstellung auf- und abfahrender Motorkolben dient als Motiv einer Grafik für die Interieuroberfläche auf der Fahrerseite. Ihre unterschiedlich hohen Balken bilden dabei die Form der Buchstaben „M“ und ein „W“, stellvertretend für „Moss“ und „Wisdom“ und Sinnbild für ein perfekt eingespieltes Duo, das über viele Jahre hinweg in der Rallye-Szene für Furore sorgte.

Die MINI Pat Moss Edition ist eine Hommage an eine Pionierin des Rennsports, die Rallyehistorie von MINI und echten Teamgeist. Zu den bemerkenswerten Details des ersten Rallye-Erfolgs für den classic Mini gehört auch die Tatsache, dass sich Ann Wisdom trotz Schwangerschaft den Start bei der Tulpen-Rallye nicht entgehen lassen wollte und ihre Teamkollegin Pat Moss zielsicher über die 2 500 Kilometer lange Strecke lotste.

Gemeinsam bildeten Mossie und Wizz, wie sie im Fahrerlager genannt wurden, sieben Jahre lang ein erfolgreiches Duo. Die beiden Frauen hatten den Mut, in einem von Männern dominierten Sport anzutreten und ihn grundlegend zu verändern. Pat Moss, jüngere Schwester des Formel-1-Piloten Stirling Moss, gewann 1968 auch die Rallye Sestriere in Italien, landete bei zahlreichen weiteren internationalen Wettkämpfen auf dem Siegerpodest und entschied fünfmal die Damenwertung bei der Rallye-Europameisterschaft für sich. Ann Wisdom gilt als erste professionelle Co-Pilotin in der Geschichte des Rallyesports. Ihren couragierten Vorstoß in eine Männerdomäne betrachteten beide mit dem Selbstverständnis erfolgreicher Sportlerinnen und mit typisch britischem Understatement. „Wir haben uns damals nicht als Pioniere gesehen“, erzählte Ann Wisdom Jahre später. „Wir sind einfach eine Rallye gefahren.“

Dem classic Mini ebneten Pat Moss und Ann Wisdom den Weg zu einer außergewöhnlichen Karriere. In den Jahren 1964, 1965 und 1967 errang der britische Kleinwagen jeweils den Gesamtsieg der Rallye Monte Carlo. Jahrzehnte später wurde MINI zur dominierenden Marke bei der weltweit anspruchsvollsten Langstrecken-Rallye. Von 2012 bis 2015 erzielte MINI gleich viermal in Folge den Gesamtsieg bei der Rallye Dakar. Zwei weitere Gesamtsiege folgten in den Jahren 2020 und 2021.

Quelle: BMW Pressclub Deutschland

hello world!
chevron-down